+
Sänger Rea Garvey konzentriert sich wieder auf seine eigene Musik und lässt dafür die nächste Staffel "The Voice" sausen.

Vielleicht geht Nena auch

"The Voice": Darum hört Rea Garvey auf

Berlin - "The Voice of Germany" muss künftig ohne Rea Garvey in der Jury auskommen. Sat.1 verriet, was es mit seinem Ausscheiden auf sich hat - und dass er vielleicht nicht der einzige ist, der geht.

Der Sänger Rea Garvey wird bei der dritten Staffel der Casting-Show „The Voice of Germany“ nicht mehr als Coach und Juror mitmachen. „Rea kann leider in diesem Herbst nicht dabei sein“, bestätigte eine Sat.1-Sprecherin am Mittwoch einen Bericht des Magazins „In“.

An den Gerüchten, Sänger Rea Garvey würde wegen mangelnder Unterstützung seines Schützlings und Vorjahresgewinners Nick Howard (31) aussteigen, soll nichts dran sein, berichtete „In“. „Rea möchte sich wieder seinem Hauptberuf widmen“, sagte seine Managerin und Ehefrau Josephine Garvey. „Er schreibt an seinem neuen Album, das nächstes Jahr erscheinen soll.“

Auch Nena ist als Jury-Mitglied bei "The Voice" nicht mehr sicher

Auch bei Sängerin Nena (53) steht laut Presseberichten ein Fragezeichen hinter dem Weitermachen bei „The Voice of Germany“. Außerdem saßen bislang das Musiker-Duo The BossHoss und Xavier Naidoo in der Jury.

Die Sat.1-Sprecherin ergänzte: „Wir werden rechtzeitig zum Start bekanntgeben, wer alles in diesem Jahr auf den roten Stühlen als Coach bei "The Voice of Germany" sitzt. Ich kann versichern, es bleibt kein Stuhl leer.“

Die zehn häufigsten Suchbegriffe 2012 bei Google

Die zehn häufigsten Suchbegriffe 2012 bei Google

Rea Garvey im Münchner Zenith: Die Konzert-Kritik

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.