+
Nena, Jurorin bei der Castingshow "The Voice of Germany", schlägt bei den Quoten den ZDF-Krimi "Der Kommissar und das Meer".

"The Voice" schlägt ZDF-Krimi

Berlin - Die Erfolgswelle geht weiter. Die Castingshow "The Voice of Germany" ist weiterhin ein absoluter Quotenbringer für ProSieben. Die dritte Battleshow schlug erneut die öffentlich-rechtlichen Sendungen.

Die Castingshow “The Voice of Germany“ bleibt auf Erfolgskurs: Am Donnerstag schalteten um 20.15 Uhr bei ProSieben 4,89 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 15,7 Prozent) die dritte sogenannte Battleshow ein - der Marktanteil beim für die Privatsender aus wirtschaftlichen Gründen wichtigen jüngeren Publikum zwischen 14 und 49 Jahren betrug 28,6 Prozent.

Die Konkurrenz hatte das Nachsehen: Die ZDF-Krimireihe “Der Kommissar und das Meer“ mit Walter Sittler brachte es mit dem Film “Eiserne Hochzeit“ auf 4,64 Millionen Zuschauer (13,9 Prozent) und das ARD-Drama “Annas Erbe“ mit Jutta Speidel auf 4,34 Millionen (13,0). Zum Vergleich: Bei den jüngeren Zuschauern kam der ZDF-Krimi lediglich auf 6,0 Prozent und der ARD-Film gar nur auf 4,3 Prozent.

Miss World 2011: Die schönsten Frauen

Miss World 2011: Die schönsten Frauen der Welt

Dahinter platzierte sich der RTL-Action-Dauerbrenner “Alarm für Cobra 11“ mit 3,28 Millionen Zuschauern (10,0 Prozent - beim jüngeren Publikum waren es 13,1 Prozent), der Sat.1-Actionfilm “Stirb langsam 2“ erreichte 2,61 Millionen (8,0 Prozent), die Vox-Weihnachtskomödie “Santa Clause - Eine schöne Bescherung“ 1,96 Millionen (6,0 Prozent) und der Filmklassiker “Sissi“ auf Kabel eins mit ebenfalls 1,96 Millionen (6,0 Prozent).

Der Privatsender RTL kam mit seinen beiden Reihen “Die Kochprofis“ und “Frauentausch“ um 21.15 Uhr auf 1,17 Millionen (3,5 Prozent) beziehungsweise auf 1,36 Millionen Zuschauer (4,7 Prozent).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.