+
Jan Böhmermann hat sich mit den Falschen angelegt: mit militanten Thermomix-Fans.

Vorwerk-Maschine vs. Wasserkocher

Jan Böhmermann verscherzt es sich mit Thermomix-Fans

  • schließen

Köln - Jan Böhmermann hat sich  mit den Falschen angelegt: Thermomix-Kunden. In seinem "Neo Magazin Royale" hat der zynische ZDF-Moderator das Vorwerk-Gerät getestet: Er ließ es gegen einen Wasserkocher antreten.

Für manche Zuschauer hört der Spaß in dem "ZDF Neo Magazin Royale"-Video bei Minute acht auf. Ab dann macht sich Böhmermann über die Küchenmaschine von Vorwerk lustig. Passend zum "Männer-machen-Essen-Tag". Er sitzt an seinem Moderationstisch, darauf stehen Fondue-Fertigmischungen, Erbseneintopf, Eier im Körbchen und Wiener Würstchen aus der Dose. Böhmermann nennt den Thermomix den "heißen Scheiß", "ein Gerät, das alle haben wollen".

Er macht allen, die den angeblichen Alleskönner nicht bezahlen können, Hoffnung. Er behauptet, er habe mit einem Taschenrechner herausgefunden, dass es viel besser sei, statt der teuren Küchenmaschine hundert Wasserkocher zu kaufen. Der Wasserkocher sei das "unterschätzteste Gerät aller Zeiten". Es stehe in jedem Hotelzimmer, Gäste benutzten es nie, es verkalke zugegebenermaßen schnell, aber es sei möglich, mit einem Wasserkocher ein tolles Menü zuzubereiten. Thermomix-Fans bekommen sicherlich Schnappatmung oder sehen sich den Thermomix-Klamauk nicht länger an.

Jan Böhmermann will Rezepte für Wasserkocher aufschreiben

Denn nun erzählt Böhmermann, dass er bereit sei, ein Kochbuch zu schreiben: "Böhmis Kochbuch für Wasserkocher". Mehr Trash geht nicht. Er kippt eine Dose Würstchen mit Wurstwasser in einen Wasserkocher und stellt ihn an. Angeblich habe er es in der Probe nicht getestet. Danach knetet er die Fondue-Masse aus der Folie in einen anderen Wasserkocher, gießt einen Schuss Milch hinzu - allerdings springt die Sicherung raus. Ins dritte Gerät gibt er zwei aufgeschlagene Eier - "heute achten wir mal nicht aufs Cholesterin". Doch das Experiment scheitert, auch diesmal fliegt die Sicherung raus.

"Das ist Fusion Kitchen, einfach mal was ausprobieren", kommentiert er und drapiert sein Menü auf einem Teller. Doch bis auf die Würstchen ist alles misslungen. Das wird den Thermomix-Liebhabern gefallen.

Aldi-Kunden prügelten sich um nachgemachten Thermomix

Der Thermomix ist schon seit geraumer Zeit das Küchenthema. Um sein viel günstigeres Nachmacher-Modell von Aldi Süd haben sich vor einigen Wochen hysterische Kunden geprügelt.    

Diese Artikel werden Sie auch interessieren:

Aldi vs. Lidl: Wer hat den besseren Thermomix-Klon?

Ofen vs. Thermomix: Wer macht besseren Schweinebraten?

Neuer Kampf um die Thermomix-Nutzer

sah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Das sind die Kandidaten
Die Kandidaten für „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 stehen fest: Hier erfahren Sie, welche „Promis“ bei der RTL-Show mitmachen.
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Das sind die Kandidaten
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.