Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt

Herrenloses Gepäckstück sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt
+
Ende September fällt für Simone Thomalla und Martin Wuttke die letzte Klappe,

Thomalla wurde vom "Tatort"-Aus überrascht

Berlin - Am Mittwoch feuerte der MDR seine beiden "Tatort"-Kommissare Simone Thomalla und Martin Wuttke. Jetzt verriet die Schauspielerin, dass sie die Entscheidung nicht kommen sah.

Für Schauspielerin Simone Thomalla (48) war die Ankündigung, dass ihre Dienstzeit beim Leipziger „Tatort“ zu Ende geht, „überraschend“. Ende September falle für sie als Kommissarin Eva Saalfeld und für ihren Kollegen Martin Wuttke (51) als Andreas Keppler die letzte Klappe, sagte Thomalla der „Bild“-Zeitung (Donnerstag). Der MDR hatte am Mittwoch bekanntgegeben, dass der Krimi aus Sachsen „grundlegend neu gestaltet“ werden solle.

Doch Thomalla nimmt es locker: „Es gibt ein erfolgreiches Leben vor dem 'Tatort' und das gibt es auch danach“, sagte Thomalla der „Bild“-Zeitung. Niemand solle sich sicher sein, jeder sei zu ersetzen. „Wer das begreift, kann nicht tief fallen.“

Der Sender werde nun voraussichtlich im ersten Halbjahr 2014 ein Angebotsverfahren starten, teilte eine Sprecherin am Donnerstag mit. Der MDR werde gezielt auf „ausgewählte Produzenten“ zugehen und sie bitten, neue „Tatort“-Konzepte einzureichen. „Was die Auswahl der Produktionsfirmen angeht, ist noch keine Entscheidung getroffen, wer angefragt wird.“

Grundsätzlich sei alles völlig offen. „Der MDR gibt keine Vorgaben, was Team, Drehort und Handlung angeht“, hieß es. Das sei beim neu entwickelten Thüringer „Tatort“ ein Erfolgsrezept gewesen.

Der MDR betonte, dass die Neupositionierung des Sachsen-„Tatorts“ seit längerem in Planung gewesen sei. Dass es zuletzt öffentliche Schelte für den Leipziger „Tatort“ mit Thomalla und Wuttke gegeben hatte, habe dabei keine Rolle gespielt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kein Verfahren gegen Oliver Welke wegen Plüsch-Osterhase am Kreuz
Oliver Welke hatte in einer Sendung einen Plüsch-Osterhasen ans Kreuz genagelt. Daraufhin flatterten dem Moderator der „heute show“ mehrere Strafanzeigen ins Haus. 
Kein Verfahren gegen Oliver Welke wegen Plüsch-Osterhase am Kreuz
Fremdschämen bei „Raus aus den Schulden“ - Naddel lehnte diese Wohnung mit Meerblick ab 
Nadja abd el Farrag macht seit dem Ende ihrer Beziehung zu Dieter Bohlen vor allem Peinlich-Schlagzeilen. Ein Umstand, den die RTL-Sendung „Raus aus den Schulden“ erneut …
Fremdschämen bei „Raus aus den Schulden“ - Naddel lehnte diese Wohnung mit Meerblick ab 
So antisemitisch ist der deutsche HipHop wirklich
Jude sei mittlerweile ein schlimmeres Schimpfwort als Hurensohn, sagt der jüdische Rapper Ben Salomo nach dem Echo-Skandal um Kollegah. Viele HipHopper bewerten die …
So antisemitisch ist der deutsche HipHop wirklich
Dritter bei „Biggest Loser“: So krass reagieren Frauen jetzt auf Christos
Christos beendete die Sat.1-Show „Biggest Loser“ als Dritter. Seither hat sich sein Leben sehr verändert,er wurde zum Frauenmagneten.
Dritter bei „Biggest Loser“: So krass reagieren Frauen jetzt auf Christos

Kommentare