Thomas Gottschalk mit Cicero-Rednerpreis ausgezeichnet

Bonn - Fernsehmoderator Thomas Gottschalk hat am Dienstag im Bonner Bundeshaus den Cicero-Rednerpreis 2007 erhalten. Die Jury bezeichnete den 57-Jährigen als Redner, der "Sarkasmus und Zartheit, satirische Verse und ausgelassene Scherzrede, funkelnden Witz und ironische Aufklärung verbindet".

Die undotierte Auszeichnung wird jährlich vom Verlag für die deutsche Wirtschaft vergeben und soll in Erinnerung an den römischen Redner Cicero herausragende Redetalente ehren.

Als Vertreter der Jury lobte der Tübinger Rhetorik-Professor Gert Ueding den "Wetten, dass..?"-Moderatoren für seine "Kunst der Schlagfertigkeit" und seine "grenzenlose Vielseitigkeit": "Hier präsentiert sich ein Kaiser in stets neuen Kleidern und tobt seine Lust am Rollenspiel aus."

Gottschalk plädierte in seiner kurzen Dankesrede für einen humorvolleren Umgang mit dem Alltag: "Sie können nicht belehren und bewegen, wenn Sie nicht unterhalten." Gottschalk, der mit seiner Ehefrau Thea zur Preisverleihung gekommen war, erklärte: "Ich kann völlig frei vom Ballast jeder Kompetenz vor das Publikum treten."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare