+
Tom Buhrow verabschiedet sich am 16. Juni als Moderator

Seine letzte Sendung am 16. Juni

Tom Buhrow verabschiedet sich von den "Tagesthemen"

Hamburg - Bevor Tom Buhrow seinen neuen Job als WDR-Intendant antritt, will er sich bei den "Tagesthemen" noch verabschieden. Am 16. Juni wird er das letzte Mal die Nachrichtensendung moderieren.

Nachrichtenmoderator Tom Buhrow wird am 16. Juni zum letzten Mal die „Tagesthemen“ der ARD moderieren. Das gab der Norddeutsche Rundfunk am Freitag in einer Mitteilung bekannt. Der 54-Jährige war am 29. Mai zum WDR-Intendanten und damit zum Nachfolger der aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Journalistin Monika Piel gewählt worden.

Die Suche nach einem neuen „Tagesthemen“-Moderator dauert derweil an. Laut Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ gilt ARD-„Nachtmagazin“-Anchor Ingo Zamperoni als Favorit. Die Intendanten der ARD halten sich über die Personalie bislang bedeckt, sie werden am 25. Juni tagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
So eine Panne gab es noch nie bei „Promi Big Brother“: Niemand musste am Sonntagabend das Haus verlassen! Was war in der Live-Show passiert?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik

Kommentare