+
Steffen Henssler ist ganz schön ausgekocht. Ausgekocht hat er auch bei den "Topfgeldjägern".

Rosin hat bereits ausgekocht

Henssler ist bald kein "Topfgeldjäger" mehr

  • schließen

Berlin - "Topfgeldjäger"-Juror Frank Rosin ist bereits weg, im Januar 2014 wird auch Steffen Henssler seinen Hut - besser: seine Kochhaube in der ZDF-Reihe nehmen. Doch ein Nachfolger ist bereits gefunden.

Der Hamburger Koch gibt den Koch-Wettbewerb - montags bis freitags um 15.05 Uhr - an Alexander Herrmann (42) ab, wie das ZDF am Freitag mitteilte. Der 41-Jährige werde noch 30 Folgen in diesem Jahr moderieren, dann soll der Kulmbacher Sternekoch "seine ganz eigene Art in das Format einbringen", ließ der Mainzer Sender am Freitag verlauten.

"Ich freue mich darüber, dass meine Sendung wieder auf den Schirm zurückkehrt, doch für mich war schon vor der kleinen Pause klar, dass nach drei aufregenden und auch sehr erfolgreichen Jahren etwas Neues kommen muss", so Henssler gegenüber dem Branchenportal dwdl.de. "Ich bin dem ZDF und den Fernsehmachern dankbar für drei tolle Jahre 'Topfgeldjäger'. Nun ist es Zeit für etwas Neues und ich freue mich auf die kommenden spannenden Projekte."

Wie seine PR-Agentur mitteilte, will er sich auf die Vox-Reihe „Grill den Henssler“ konzentrieren - außerdem startet er bei RTL das Format „Die Steffen Henssler Challenge - Guter Geschmack gewinnt“. Auch ein Bühnenprogramm hat der Kochlöffelschwinger aus dem hohen Norden konzipiert. 2014 möchte Henssler mit "Hamburg, New York, Tokio - meine kulinarische Weltreise" auf Deutschland-Tour gehen.

Sternekoch Frank Rosin, dessen Aufgabe es bisher war, die Teller-Kreationen der gegeneinander antretenden Zweierteams zu beurteilen, hat sich bereits verabschiedet. Ihn werden künftig wechselnde Juroren ersetzen. Den Anfang macht Ali Güngörmüs, den Freunde kulinarischer Küchenkünste von "Lanz kocht" kennen dürften.

Die „Topfgeldjäger“ mussten im Herbst eine Pause einlegen, weil das ZDF nachmittags um 15.05 Uhr mit der Talkshow „Inka!“ experimentierte. Das Publikum nahm das Programm mit Inka Bause jedoch nicht an, weshalb ab Montag (11.11.) wieder die „Topfgeldjäger“ laufen.

dpa/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Das sind die Kandidaten
Die Kandidaten für „Das Sommerhaus der Stars“ 2018 stehen fest: Hier erfahren Sie, welche „Promis“ bei der RTL-Show mitmachen.
„Das Sommerhaus der Stars“ 2018: Das sind die Kandidaten
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.