+
Luise (links) ist nach einer OP fit fürs Finale von "Germany's Next Topmodel".

18-Jährige wurde operiert

"Topmodel"-Kandidatin Luise: Krebsverdacht!

Köln - Beim Finale von "Germany's Next Topmodel" geht es am Donnerstagabend um alles oder nichts. Jetzt kam heraus: Finalistin Luise hatte ein schreckliches Geheimnis, von dem niemand etwas ahnte. 

Ihr Job, sollte sie am heutigen Donnerstagabend gewinnen, wird es sein, immer und überall zu strahlen. Doch bis vor kurzem war Luise überhaupt nicht zum Strahlen zumute. Die Rostockerin musste ins Krankenhaus: Krebsverdacht!

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, war bei einer Routine-Untersuchung eine Veränderung der Gebärmutterschleimhaut bei der 18-Jährigen entdeckt worden. Im Südstadtklinikum ihrer Heimatstadt wurde die "Topmodel"-Kandidatin operiert, musste sich einer Ausschabung unterziehen. Danach wartete sie fünf lange, bange Tage auf das Ergebnis der histologischen Untersuchung. „Ich hatte große Angst, weil ich nicht wusste, ob der Befund gut- oder bösartig ist", zitiert sie das Blatt. Dann die große Erleichterung: Die Ärzte gaben Entwarnung.

14 Tage lang durfte die junge Frau, die als Heidi Klums heimliche Favoritin gilt, keinen Sport treiben und musste sich schonen. Ihre Konkurrentinnen hatten derweil keine Ahnung, was Luise durchmachte: Sie hatte niemandem etwas von der OP erzählt. "Jetzt fühle ich mich aber wieder richtig fit“, beruhigt sie ihre Fans. 

Ab 20.15 Uhr tritt sie im Finale in der Mannheimer SAP-Arena gegen Lovelyn (16), Maike (19) und Sabrina (21) an. Ihre Siegeschancen stehen dabei sehr gut: Luise bekam von allen Mädels in der Staffel die meisten Jobs - und einen sehr schmeichelhaften Spitznamen: Der Booker der namhaften Modelagentur IMG in New York nannte die 18-Jährige "Million Dollar Face". Sollte sie tatsächlich gewinnen, wird dieses Gesicht strahlen wie nie. 

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.