+
Synchron sieht anders aus: Elton (hinten) und Stefan Raab beim TV Total Turmspringen in der Olympia-Schwimmhalle in München.

Turnstar Hambüchen nur Vierter

Überraschung beim "TV total Turmspringen"

  • schließen

Köln - Überraschung bei Stefan Raabs "TV total Turmspringen": Fabian Hambüchen galt als sicherer Sieger, doch entgegen aller Erwartungen landete der Turnstar nur auf dem vierten Platz.

Am Samstagabend sprangen die Stars bei Stefan Raabs "TV total Turmspringen" wieder um die Wette. Entgegen allen Erwartungen hat aber nicht Turnstar Fabian Hambüchen das Wasserspektakel für sich entschieden, sondern die Moderatorin Annabelle Mandeng. Sie landete mit einem gelungenen Handstandsalto vorwärts von 7,5 Metern vor dem Zweitplatzierten B-Tight und Ronja Hilbig (3. Platz).

In den Vorsprüngen glänzte der Florian Hambüchen noch mit Bestnoten von bis zu 10.0, doch dann wagte er sich an einen noch nie gezeigten Sprung: Beim dreieinhalbfachen Salto vorwärts vom Dreimeterbrett überdrehte der 25-Jährige und verspielte damit seinen Sieg. Am Ende reichte es sogar nur für den vierten Platz. Noch schlechter lief es für Gastgeber Stefan Raab. Holte er im vergangenen Jahr beim Synchronspringen zusammen mit seinem Partner Elton noch Silber, landete er diesmal auf dem letzten Platz. Schuld war nicht zuletzt ein Bauchplatscher von Elton.

Bilder vom Turmspringen

Bilder vom TV total Turmspringen

Das Sychronspringen konnten Raphael Holzdeppe und Björn Otto mit einem zweieinhalbfachen Salto rückwärts vom Dreimeterbrett für sich entscheiden. Auch hier glänzte Annabelle Mandeng zusammen mit ihrer Partnerin Ilka Semmler: Die Moderatorin holte beim eineinhalbfachen Salto vorwärts mit halber Schraube von fünf Metern Silber. Den dritten Platz teilen sich Ronja Hilbig und Jo Weil mit Joey Kelly und Peter Imhof.

Der verletzte Schauspieler Stephen Dürr wurde in der Sendung nicht erwähnt. Er hatte sich beim Training für die Show schwer verletzt.

vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Samu Haber wird 2018 eine Pause von „The Voice of Germany“ einlegen. Doch wer soll den Juror und Coach ersetzen? Jetzt soll der Nachfolger feststehen.
Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“
Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle
Der Eurovision Song Contest (ESC) bekommt seine eigene Komödie. Netflix hat Will Ferrell einen entsprechenden Auftrag erteilt, berichtet ein Branchendienst.
Netflix gibt Komödie über Eurovision Song Contest in Auftrag - er spielt die Hauptrolle
"Promi Big Brother" 2018: Diese Stars haben bereits unterschrieben
"Promi Big Brother" geht in die sechste Runde: Auch 2018 stellen sich wieder die verschiedensten Promis der Herausforderung 24/7 in einem Container zu leben. Die ersten …
"Promi Big Brother" 2018: Diese Stars haben bereits unterschrieben
Palina Rojinski bei der WM 2018: Zwei gute Gründe, warum sie ARD-Reporterin ist
Palina Rojinski berichtet bei der WM 2018 für die ARD als Reporterin aus ihrer alten Heimat Russland berichten. Dafür gibt es zwei gute Gründe.
Palina Rojinski bei der WM 2018: Zwei gute Gründe, warum sie ARD-Reporterin ist

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.