+
Nach langer Krankheit ist Fritz Klein am Dienstag im Alter von 77 Jahren gestorben.

"Vorbild für viele Sportjournalisten"

Trauer um Sportreporter Fritz Klein

Hamburg - Der ehemalige Sportchef des Norddeutschen Rundfunks (NDR) ist am Dienstag im Alter von 77 Jahren gestorben.

Fritz Klein ist tot. Der ehemalige Sportchef des Norddeutschen Rundfunks (NDR) ist nach langer Krankheit am Dienstag im Alter von 77 Jahren in Hamburg gestorben. Das gab der NDR am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt. „Fritz Klein hat die Sportberichterstattung im NDR und in der ARD maßgeblich mitgeprägt. Er war stets fair und kritisch und galt als Vorbild für viele Sportjournalisten“, sagte NDR-Intendant Lutz Marmor.

Klein berichtete mehr als 30 Jahre über Sportereignisse. Zunächst für das Radio, dann im Fernsehen. Er war als Reporter bei Olympischen Spielen und Fußball-Weltmeisterschaften im Einsatz. Zudem führte er durch die „Sportschau“. 1958 kam er in die NDR-Sportredaktion, 1967 übernahm er die Leitung der aktuellen TV-Berichterstattung. 1976 wurde der gebürtige Hamburger Chef der Hauptabteilung, 1987 ARD-Sportkoordinator. 1991 machte er sich dann selbstständig.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare