+
Christian Ulmen und Fahri Yardim ziehen mit ihrer Serie „Jerks“ in eine zweite Staffel.

Fans freuen sich

Ulmen und Yardim legen zweite Staffel von „Jerks“ nach

Berlin - Christian Ulmen und Fahri Yardim ziehen mit ihrer Serie „Jerks“ in eine zweite Staffel.

Das gab der 41-jährige Ulmen am Montagabend auf der Internetkonferenz re:publica in Berlin bekannt. Die Comedy mit den beiden Darstellern lief im ersten Durchgang im Januar beim zur ProSieben-Gruppe gehörigen Video-on-Demand-Anbieter Maxdome und war die erste für einen Streamingdienst in Deutschland produzierte Serie. „Einmal Jerk, immer Jerk“, sagte Christian Ulmen. „Da geht noch einiges. Ich freue mich schon seit Jahren auf die zweite Staffel!“

Die erste Staffel war nach einigen Wochen Maxdome im Anschluss auf dem Sender ProSieben zu sehen, erreichte dort allerdings unterdurchschnittliche Marktanteile. Die zehn neuen Folgen sollen dort anknüpfen, wo die erste Staffel aufhörte. Im Fokus der Buddy-Serie steht die Freundschaft zwischen Christian Ulmen und Fahri Yardim, die gemeinsam an den Herausforderungen des Alltags scheitern. Ulmen und Yardim sind auch im wirklichen Leben seit langem miteinander befreundet. Produziert wird die Serie von Talpa Germany. Ulmen führt abermals Regie. Drehbeginn ist Mitte des Jahres in Potsdam.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Privatkonzerte“: Neues TV-Format mit Kim Fisher und Wigald Boning
Für das neue TV-Talkformat „Privatkonzerte“ laden Wigald Boning und Kim Fisher nationale und internationale Gäste ins sächsische Löbau ein.
„Privatkonzerte“: Neues TV-Format mit Kim Fisher und Wigald Boning
Erstmal kein Ende in Sicht: ZDF verlängert Böhmermanns Vertrag 
Jan Böhmermann hat viele Bewunderer, so wie viele Kritiker. ZDF zeigt sich weiterhin als Böhmermann-Fan: Sein Vertrag wurde nicht nur verlängert, in Zukunft soll im TV …
Erstmal kein Ende in Sicht: ZDF verlängert Böhmermanns Vertrag 
25-jähriges Jubiläum bei „GZSZ“: RTL widmet Jo Gerner eigene Serie
Grund zur Freude bei allen „GZSZ“-Liebhabern: Jo Gerner bekommt seine eigene Serie. Wohl sollen dort auch bekannte, bereits ausgestiegene „GZSZ“-Stars zu Wort kommen.
25-jähriges Jubiläum bei „GZSZ“: RTL widmet Jo Gerner eigene Serie
„Bauer sucht Frau“: Heiße Küsse nach der Besamung
Am Montag ging es wieder heiß her bei „Bauer sucht Frau“. Zwischen Besamungsaktionen und Ausmisten flogen heiße Küsse auf dem Heuboden.
„Bauer sucht Frau“: Heiße Küsse nach der Besamung

Kommentare