+
Berit (36), „die treue Pferdewirtin“ aus Mecklenburg-Vorpommern, ist die erste Bäuerin, die über die RTL-Sendung einen Mann sucht.

„Bauer sucht Frau“ - Die Landwirte(in) der neuen Staffel

Köln - Es sind Zuschauerzahlen auf ­Tatort-Niveau: Durchschnittlich 7,74 Millionen Zuschauer verfolgten im vergangenen Jahr ­Bauer sucht Frau.

Am Montag geht die ländliche Brautschau mit der ­Moderatorin Inka Bause in die fünfte Runde. Und eine entscheidende Neuerung könnte dazu führen, dass noch mehr Menschen zuschauen. Neben acht Männern sucht erstmals eine Bäuerin ihre Landliebe. Die 36-jährige Berit aus Mecklenburg-Vorpommern hat zwar 15 Pferde, 20 Schweine und ein Kaninchen – aber keinen Mann.

Gleich nach der ersten Staffel hatte sie sich beworben, doch damals ließen die Spielregeln noch keine weiblichen Kandidaten zu. „Für uns Landleute ist die Sendung ja eine wirklich große Chance“, sagt Berit. „Ich hoffe sehr, dass es auch klappt.“ Der Mann ihrer Träume muss nicht Landwirt sein. „Hauptsache, er hat Verständnis für meinen Job und unterstützt mich in dem, was ich tue.“

RTL hat die neue Runde bereits am Pfingstmontag eingeläutet, mit einer Sondersendung, in der die neuen Bauern und die Bäuerin vorgestellt wurden. Danach lief die Frist, in der sich Interessenten für ein Stelldichein im Stall bewerben konnten. Den ganzen Sommer über wurde ­gedreht. In den kommenden Wochen zeigt RTL, ob die Kuppelbemühungen von Inka Bause erfolgreich waren. Berit hat schon mehrere längere Beziehungen gehabt. „Die haben jedoch alle durch meinen Beruf gelitten“, sagt die Bäuerin. „Nicht jeder Mann hat Verständnis dafür, dass der Kinobesuch ausfallen muss, wenn die Kuh Lisa gerade kalbt.“

Während Berit also einige Erfahrung mit dem anderen Geschlecht sammeln konnte, ist es beim einzigen Bayern-Bauern nie über eine Liebelei hinausgekommen. „Meine Mutter hat es den Frauen nicht einfach gemacht“, sagt Josef, ein 48-jähriger Milchbauer aus Oberbayern. „Zudem haben die Frauen heute keine Lust auf die schwere und manchmal schmutzige Arbeit auf einem Hof.“ Seit dem Tod seiner Eltern wohnt Josef alleine auf dem Hof, dessen genaue Lage RTL geheim hält. „Das ist schon recht ­einsam“, sagt Josef, der von einem Freund bei der Anbandel-Sendung angemeldet wurde.

Neben Frauen konnten sich erstmals auch ­homosexuelle Bauern bewerben. Laut RTL hat sich während des Castings jedoch kein geeigneter Kandidat gefunden. Andererseits haben zahlreiche schwule Männer geschrieben, dass sie sich einen Bauern wünschen…

IW.

Hier sehen Sie die zwölf Single-Landwirte der fünften Staffel. Zum ersten Mal ist auch eine Frau dabei.

Die Single-Bauern zum Durchklicken

Bauer sucht Frau - Die Landwirte der neuen Staffel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Thomas Hayos GNTM-Aus: Jetzt schockt Heidi Klum mit Aussage über Zukunft der Show
Thomas Hayo wird in der 14. Staffel von "Germanys Next Topmodel" nicht mehr dabei sein. Das bringt Heidi Klum zum Umdenken. Wirft sie jetzt alles über den Haufen?
Nach Thomas Hayos GNTM-Aus: Jetzt schockt Heidi Klum mit Aussage über Zukunft der Show
"Bachelor in Paradise" geht in die zweite Runde! Diese Kandidaten könnten dabei sein
Es gibt Hoffnung für alle abservierten TV-Singles! Denn RTL gibt grünes Licht: Die Erfolgs-Kuppel-Show "Bachelor in Paradise" wird in die zweite Runde eingehen.
"Bachelor in Paradise" geht in die zweite Runde! Diese Kandidaten könnten dabei sein
Nach TV-Beitrag wird falscher Verdächtiger fast totgeschlagen - jetzt laufen Ermittlungen gegen RTL
Mehrere Männer wollten in Bremen das Recht in die eigene Hand nehmen und brachten einen mutmaßlichen Pädophilen fast um.
Nach TV-Beitrag wird falscher Verdächtiger fast totgeschlagen - jetzt laufen Ermittlungen gegen RTL
Schock bei GNTM: Jury-Mitglied wirft plötzlich bei Topmodel-Show hin
Diese Nachricht kommt für die Fans von „Germany‘s next Topmodel“ völlig überraschend. Ein Mitglied der GNTM-Jury steigt bei der TV-Show aus.
Schock bei GNTM: Jury-Mitglied wirft plötzlich bei Topmodel-Show hin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.