+
Die Finalisten von "The Voice of Germany" (l-r): Die Max Giesinger, Ivy Quainoo, Kim Sanders und Michael Schulte.

"The Voice": Zwei Kandidaten liegen vorne

Berlin - Kurz vor dem Finale der Sat.1-Castingshow „The Voice of Germany“ ragen zwei der vier Kandidaten einer Umfrage zufolge heraus. Wer derzeit die besten Chancen auf den Sieg hat:

Lesen Sie auch :

"The Voice": Die Finalisten im Porträt

Gute TV-Quoten für "The Voice of Germany"

The Voice: Tonprobleme bei der ersten Live-Show

Die Amerikanerin Kim Sanders (43) und der Karlsruher Max Giesinger (23) haben einer Umfrage zufolge die größten Chancen auf den Sieg. Von den echten „Voice“-Fans unter den Befragten - die ziemlich sicher mit abstimmen werden - sagten 38 Prozent aus, sie wollten für die in Darmstadt wohnende Amerikanerin abstimmen. 29 Prozent wollen demnach Giesinger ihre Stimme geben. Auf die anderen beiden Kandidaten, Ivy Quainoo (19) aus Berlin und Michael Schulte (21) aus Schleswig-Holstein, entfielen 17 beziehungsweise 16 Prozent.

"The Voice" - Bilder der ersten Live-Show

"The Voice" - Bilder der ersten Live-Show

Von den Befragten, die sich die Show am Freitagabend (20.15 Uhr) nur möglicherweise anschauen werden, sagten 14 Prozent aus, für Sanders stimmen zu wollen. Elf Prozent wollen für Giesinger votieren und je sechs Prozent für die anderen beiden Finalisten.

Das Meinungsforschungsinstitut YouGov befragte von Montag bis Donnerstag (6. bis 9. Februar) 2135 Menschen in Deutschland zu der Castingshow.

Das Institut betonte, bei den Ergebnissen handele es sich um ein aktuelles Stimmungsbild. Die eigentliche Abstimmung am Freitagabend ist von weiteren Faktoren abhängig, nicht zuletzt von den Auftritten der Künstler. Die Zuschauer wählen den Sieger per Telefonanruf und SMS sowie über die Anzahl der Downloads der jeweiligen Musiktitel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller
Die zweite Staffel von „MasterChef“ hat 24 Folgen mit jeweils 50 Minuten und startet am Montag nach der Bundestagswahl mit Neuzugang Nelson Müller in der Jury.
Castingshow „MasterChef“ startet neue Staffel mit Nelson Müller

Kommentare