Unverschämt neugierig

- Auf ein ziemliches Pensum kann Ruth Drexel heuer zurückblicken. Neben ihrer Arbeit als Intendantin der Tiroler Volksschauspiele in Telfs stand sie für die SAT\x0f1-Krimiserie "Der Bulle von Tölz" ebenso vor der Kamera wie für die ARD-Produktion "Die Heilerin II" und für zwei Folgen aus der Reihe "Zwei am großen See". Und dann waren da noch drei neue Folgen der Detektivserie "Agathe kann's nicht lassen", die die ARD ab heute in kurzen Intervallen ausstrahlt.

Wie schon in den beiden ersten Folgen aus dem Jahr 2005 ist die eifrige Hobbyermittlerin auch dieses Mal unverschämt neugierig, wagemutig und nie um einen Ausweg verlegen ­ so wie ihr großes Vorbild, die legendäre Miss Marple. "Leidenschaft, Jagdfieber, das ist ihr Ding," sagt Drexel. Außerdem nutze Agathe das Vorurteil der Altershilflosigkeit schamlos aus: "Von ihr erwartet niemand Flexibilität, Härte und blitzschnelles Agieren." An der Seite ihres Freundes Cornelius Stingermann (Hans Peter Korff) wühlt die gewiefte Seniorin im Korruptionssumpf einer österreichischen Gemeinde ("Die Tote im Bootshaus"), sorgt für Wirbel in einem Golfclub ("Mord mit Handicap") und ermittelt im Umfeld einer Adelsfamilie ("Das Mörderspiel"). Kommissar Krefeld (Maximilian Krückl) würde auf ihre Einmischung zwar gerne verzichten, dennoch muss er widerstrebend ihre Ermittlungserfolge anerkennen.

Aufhören will die Charakterdarstellerin trotz der stressigen Drehtage noch lange nicht. "Es sollte nur etwas weniger sein, nicht so viel auf einmal wie in diesem Jahr", erklärt die 76-Jährige, die auch Resi Berghammer im "Bullen von Tölz" ist. Dass die Reihe ihrem Ende entgegengehen könnte, schließt sie kategorisch aus. Das Gerücht sei aufgetaucht nach einem Gastauftritt mit ihrem Seriensohn Ottfried Fischer in der neuen SAT\x0f1-Krimiproduktion "Stadt Land Mord", sagt Drexel. Danach sei darüber spekuliert worden, dass der "Bulle" abgelöst werden solle. "Aber es war nie die Rede davon, dass das aufhört."

ARD, heute, um 20.15 Uhr sowie am 30. Dezember und am 4. Januar 2007, jeweils

zur gleichen Zeit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp: So sah Giuliana Farfalla früher als Pascal aus
Dschungelcamp 2018: Transgender-Model Giuliana Farfalla hieß früher mal Pascal Radermacher. Von ihr gibt es auch ein Foto, das sie als Junge zeigt.
Dschungelcamp: So sah Giuliana Farfalla früher als Pascal aus
Dschungelcamp im News-Ticker: So giftet Natascha Ochsenknecht gegen ihren Ex
Dschungelcamp 2018: Natascha Ochsenknecht disst ihren Ex-Freund Umut Kekilli. Unser News-Ticker vor dem Start.
Dschungelcamp im News-Ticker: So giftet Natascha Ochsenknecht gegen ihren Ex
Irre! Kandidat nimmt eine Tote mit ins Dschungelcamp
Skurriler Luxusartikel im Dschungelcamp 2018: Kandidat Matthias Mangiapane nimmt eine Tote in den Busch mit. So etwas gab es noch nie im Dschungelcamp!
Irre! Kandidat nimmt eine Tote mit ins Dschungelcamp
GNTM 2018: Diese Meeedchen wollen Germany‘s Next Topmodel werden
Nur eine kann Germany‘s Next Topmodel werden - und um diesen Titel streiten sich ab dem 8. Februar wieder jede Menge Meeedchen auf Pro Sieben. Jetzt gibt es erste Videos.
GNTM 2018: Diese Meeedchen wollen Germany‘s Next Topmodel werden

Kommentare