+
"Verbotene Liebe" steht vor dem Aus.

Massive Kritik

"Verbotene Liebe"-Aus: Heidenreich schimpft auf ARD

München - Anfang 2015 ist nach zwanzig Jahren Schluss für "Verbotene Liebe". Das Aus für den ARD-Dauerbrenner hat Elke Heidenreich (71) nun zu massiver Kritik an dem Sender verleitet.

Elke Heidenreich.

In der Vorabend­serie gehe es um Themen wie Ausländer, Schwulenliebe oder Inzest – „das sind die großen Themen der Weltliteratur, der Opern, der Menschen schlechthin“, schreibt die Autorin in der SZ. Bloß der Programmdirektor habe das nicht erkannt. Mit Blick auf das von Jörg Pilawa moderierte Quizduell, das den Sendeplatz übernimmt, appelliert Heidenreich an die VL-Fans: „Ratet nicht mit, ihr traurigen Fans. Schaltet aus. Drückt die unselige Quote unters Erdniveau.“ Ihr Urteil über dieses Format ist längst gefallen. Heidenreich schreibt nur vom „netten Herrn Pilawa mit den grottendämlichen Rätselfragen“.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare