tatort-jubilaeum-stars-dpa
1 von 8
Schaulaufen der "Tatort"-Stars: Richy Müller.
tatort-jubilaeum-stars-dpa
2 von 8
Schaulaufen der "Tatort"-Stars: Sabine Postel und Oliver Mommsen.
tatort-jubilaeum-stars-dpa
3 von 8
Schaulaufen der "Tatort"-Stars: Fahri Yardim (links) und Wotan Wilke Möhring.
tatort-jubilaeum-stars-dpa
4 von 8
Schaulaufen der "Tatort"-Stars: Komponist Klaus Doldinger.
tatort-jubilaeum-stars-dpa
5 von 8
Schaulaufen der "Tatort"-Stars: Axel Milberg und Maria Furtwängler.
tatort-jubilaeum-stars-dpa
6 von 8
Schaulaufen der "Tatort"-Stars: Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser.
tatort-jubilaeum-stars-dpa
7 von 8
Schaulaufen der "Tatort"-Stars: Klaus J. Behrendt (rechts) und Dietmar Bär.
tatort-jubilaeum-stars-dpa
8 von 8
Schaulaufen der "Tatort"-Stars: Ulrike Folkerts.

Auf dem roten Teppich

Viele "Kommissare" bei Premiere des 1000. „Tatorts“ in Hamburg

Hamburg - Schaulaufen der Stars: Zur großen Preview der 1000. „Tatort“-Folge sind am Freitag viele Prominente im Hamburger Cinemaxx-Kino erschienen.

Neben den Hauptdarstellern der Krimifolge, Maria Furtwängler und Axel Milberg, kamen auch weitere „Tatort“-Kommissare wie etwa die Schauspieler Ulrike Folkerts, Wotan Wilke Möhring, Fahri Yardim, Harald Krassnitzer, Sabine Postel und Oliver Mommsen, Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär. Die Jubiläumsfolge „Taxi nach Leipzig“ des Traditionskrimis, gleichnamig mit der ersten „Tatort“-Folge von 1970, wird am Sonntagabend um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG
Nach einer starken Gala 2016 war Deutschland diesmal eher schwach ins Rennen um die International Emmys gestartet. Eine von zwei möglichen Trophäen holen die deutschen …
ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG
„Tatort“: ARD will künftig Limit für „experimentelle“ Filme
Immer wieder ist Zuschauern mancher „Tatort“ zu abgedreht. Von den außergewöhnlichen Sonntagskrimis bei der ARD soll es nicht zu viele geben - zwei im Jahr.
„Tatort“: ARD will künftig Limit für „experimentelle“ Filme

Kommentare