+
Die bayerische Volksschauspielerin Marianne Lindner ist tot.

Nach Sturz

Volksschauspielerin Marianne Lindner gestorben

Gmund am Tegernsee - Die bayerische Volksschauspielerin Marianne Lindner ist tot.

Sie starb im Alter von 93 Jahren in Gmund am Tegernsee an den Folgen eines Sturzes, wie ihre Tochter am Sonntag mitteilte. Die Beerdigung soll voraussichtlich in Gmund stattfinden, wo Lindner bis zu ihrem Tod am vergangenen Donnerstag lebte. Ein Zeitpunkt steht noch nicht fest.

Gmund wurde in Bad Blankenburg geboren und wuchs bis zu ihrem 18. Lebensjahr auch in Thüringen auf. Mit ihrem zweiten Ehemann Siegfried Lindner leitete sie dann in Bayern bis 1968 zwei Jahrzehnte lang die „Siegfried-Lindner-Bühne“. In den 1960er Jahren wurde die Schauspielerin durch zahlreiche Rollen in der Fernsehsendung „Komödienstadel“ des Bayerischen Rundfunks bekannt. Lindner hatte mehrere Gastauftritte an Theatern wie den Münchner Kammerspielen und spielte in mehr als 100 Fernsehproduktionen mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachrichtensender N24 nennt sich künftig „Welt“
Der Nachrichtensender N24 bekommt am 18. Januar 2018 einen neuen Namen. 
Nachrichtensender N24 nennt sich künftig „Welt“
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?
Nach der Trennung von Mehmet Scholl ist die ARD auf der Suche nach einem oder mehreren TV-Experten für die Fußball-WM 2018. Ein Weltmeister scheint Favorit zu sein, ein …
Wird dieser Weltmeister Scholl-Nachfolger bei der ARD?

Kommentare