Wahrzeichen Steffel gegen Tosca-Auge

Wien - Ist das Österreich, wie der Deutsche sich Österreich vorstellt? Ein Hotel der internationalen Do & Co-Gruppe, Lounge-Atmosphäre, Kellnerinnen servieren Cranberry-Saft mit unnötig viel Eis, Frühlingsrollen und Sushi. Das Ambiente passt nicht zum Land der Beisln und Kaffeehäuser.

ARD residiert in Wien und am Lago Maggiore,  das ZDF

setzt auf "Public Viewing" und die Bregenzer Seebühne

Doch da ist diese Fensterfront, und der Blick nach draußen beseitigt alle Zweifel. Das ist Österreich! Es erhebt sich: der Stephansdom. Diese Kulisse werden die TV-Zuschauer sehen, wenn sie während der Fußball-Europameisterschaft das Erste einschalten. Waldemar Hartmann schlägt im sechsten Stock des Wiener Do & Co-Hotels sein Studio auf für "Waldis Club".

Die EM findet in zwei Ländern statt, in Österreich und der Schweiz; und so haben sich auch die TV-Anstalten fragen müssen: Wohin? Die Tendenz geht zu Österreich, und Hartmann erklärt seine Entscheidung so: "Woran denkt man bei der Schweiz? Ans Bankgeheimnis, die Milka-Kuh und den Montblanc. Alles nicht darstellbar. Aber Österreich, das ist der Steffel." Wahrzeichen mit Sofort-Erkennungswert. Darum wird aus Wien gesendet.

Gibt es Neues bei "Waldis Club" außer der Location? Nein. Wozu auch? "Das Konzept hat sich bewährt", sagt der Gastgeber. Die Grundidee, schon bei der WM 2006: "Man trifft sich nach dem Spiel am Stammtisch und redet darüber." Den Nach-Tarock haben bei der WM bis zu 4,61 Millionen angeschaut, es wurden Marktanteile bis zu 34,5 Prozent erreicht. Den Tisch von damals hat Hartmann nach Wien mitgenommen, auch die Gäste werden die gleichen sein. "Die üblichen Verdächtigen", sagt er selbst. Sie kommen aus den Bereichen Comedy und Kabarett (wie Django Asül, Urban Priol, Atze Schröder, Harald Schmidt), Schauspiel oder sind vom Fußballfach. Keine Innovationen, keine Experimente. "Waldi" wird in aller Bauchigkeit vor einer schönen Kulisse sitzen und deutsch-österreichische Nachbarschaftswitze reißen.

Das "Club"-Format war das Trostpflaster für Hartmann, den eine Umstrukturierung bei der ARD traf. Nach Länderspielen war es immer ihm zugefallen, das Interview mit dem Bundestrainer zu führen. Dieser Prestige-Posten ging vor der WM 2006 an Monica Lierhaus. Sie wird auch bei der EM 2008 bei der deutschen Mannschaft sein. Die residiert weitab vom Schuss, in Ascona am Lago Maggiore in der Schweiz. Zu den Spielen in Klagenfurt und Wien fliegt der DFB-Tross mit einer Chartermaschine ein.

Ihr Hauptquartier schlägt die ARD am Lago Maggiore auf. Sie hat ein Anwesen mit Seezugang angemietet, neben dem "Centro Sportivo Nazionale della Gioventú", wo Joachim Löws Kicker, abgeschlossen von der Außenwelt, trainieren werden.

Das ZDF geht an den Bodensee: Seebühne Bregenz. Das riesige Auge der "Tosca"-Inszenierung wird wachen über dem Dreigestirn Johannes B. Kerner, Jürgen Klopp und Urs Meier. Was bei der WM das Berliner Sony Center, wird bei der EM die Seebühne mit 7000 Plätzen. Man glaubt, die ARD damit klar auszustechen, das "Public Viewing" ist Herzstück des ZDF-Konzepts. "40 bis 45 Prozent der Tickets sind verkauft", sagt Programmchef Andreas Lauterbach. Heißt: Es sind noch Plätze frei bei der EM, die in den Stadien schon jetzt ausverkauft ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freischütz frei Haus
Heute überträgt Servus TV Carl Maria von Webers Werk aus der Scala in Mailand – Ein Blick hinter die Kulissen.
Freischütz frei Haus
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 
Der Ebertplatz in Köln gilt als Brennpunkt: Dealer, Junkies und sogar eine tödliche Messer-Attacke verhalfen dem Platz in der Vergangenheit zu deutschlandweiter …
Von Dealern bedroht: ZDF muss Dreh für Serie abbrechen 
Dschungelcamp 2018: Die ersten Kandidaten für die neue Staffel stehen fest
Und jährlich grüßt das Känguruh: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen. Wir sagen Ihnen schon jetzt, was Sie dazu unbedingt …
Dschungelcamp 2018: Die ersten Kandidaten für die neue Staffel stehen fest
Es wird heiß: Diese Kandidatin zieht ins RTL-Dschungelcamp
Millionen Menschen fiebern dem Start der neuen RTL-Dschungelcamp-Staffel entgegen. Jetzt hat sich der vierte Kandidat gefunden - die Dame ist keine Unbekannte.
Es wird heiß: Diese Kandidatin zieht ins RTL-Dschungelcamp

Kommentare