Fans drohen mit DSDS-Boykott

Jetzt spricht DSDS-Alphonso: Darum kam ich nicht in die Live-Shows

  • schließen

Köln - Für viele war er der Favorit der aktuellen DSDS-Staffel: Alphonso Williams (54). Doch der Soul-Sänger flog bereits vor den Live-Shows raus. Jetzt äußert er sich zu den wahren Gründen.

Am vergangenen Samstagabend lief die erste Live-Mottoshow der diesjährigen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. 13 Kandidatinnen und Kandidaten kämpften dort ums Weiterkommen. Doch einer fehlte: Der 54-jährige Alphonso Williams, der die Jury in allen Vorrunden regelmäßig begeistert hatte und bereits eine riesige Fan-Gemeinschaft für sich gewinnen konnte, schaffte es nicht in die Live-Shows und musste sich am Ende des Recalls von seinem Traum verabschieden, der nächste „Superstar“ Deutschlands zu werden.

Für den Rauswurf aus der Sendung erhielt Alphonso zunächst keine Begründung: "Man hat mir nur mitgeteilt, dass ich nicht in den Live-Shows bin. Mehr nicht", berichtete der Sänger gegenüber Promiflash. „Als ich gehört habe, dass ich nicht dabei bin, da ist man schon so richtig, richtig in ein Loch gefallen. Ich war traurig. Ich war sehr, sehr, sehr, sehr traurig. Das muss ich ehrlich zugeben."

Zugegeben, wirklich nachvollziehbar ist die Entscheidung nicht. Regelmäßig lobte die Jury den glitzer-liebenden Paradiesvogel in den höchsten Tönen. Seine Fans sind empört, als sie vom Rauswurf Alphonsos erfahren. 

Auf seiner Fan-Page finden sich zahlreiche Kommentare, die alle ähnlich klingen. „Damit hat sich DSDS für mich erledigt“, „Das ist der Hohn“ und „Absolute Fehlentscheidung von RTL“, so lautet die einhellige Meinung. Eine Pressesprecherin von RTL gab über Promiflash ein eher dürftiges Statement zur Sachlage ab: „Wir können die Enttäuschung der Fans verstehen, doch wie immer können wir leider nicht jeden Kandidaten mit in die Liveshows nehmen.“

Während Alphonso über die Gründe seines Rauswurfs nicht spekulieren möchte, werden bei den Fans Stimmen laut, die eine Alterdiskriminierung vermuten. Mit seinen 54 Jahren entspricht Alphonso nicht mehr dem jungen, hippen Superstar-Image, dass die Show seit jeher versucht zu verkörpern. Zudem sei ein junger, naiver Mensch, der noch vom wahren Superstar-Feeling träumt, viel leichter formbar und beeinflussbar, so vermuten die Fans. 

Dass deshalb fähige Talente ihren Platz räumen müssen, finden die meisten sehr schade. RTL wollte sich zu den Fan-Vorwürfen nicht weiter äußern und ließ die meisten Kommentare auf der DSDS-Facebook-Page unbeantwortet. 

kah

Rubriklistenbild: © Alphonso Williams Facebook

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.