Sie kriegen eine zweite Chance

"Wer wird Millionär?"-Ausgabe für Pechvögel 

Köln - Ob an der 200-Euro-Frage gescheitert oder einen falschen Tipp vom Telefonjoker bekommen: Die Liste der Unglücksraben bei "Wer wird Millionär?" ist lang. Fünf dürfen nun nochmal ran.

Günther Jauch kommt aus der Sommerpause zurück - und gibt Pechvögeln auf RTL eine zweite Chance. Zum Start der neuen Staffel von „Wer wird Millionär?“ präsentiert der Quizmaster am Montag, 29. August, und Freitag, 2. September (jeweils 20.15 Uhr), ein „Pechvögel-Special“. Am Montag sollen es fünf ehemalige Kandidaten, die beim Spiel um die Million Pech hatten, noch einmal probieren dürfen, teilte RTL am Donnerstag in Köln mit. In einer Doppelfolge am Freitag spielen dann drei Menschen, die im Leben kein Glück hatten oder im entscheidenden Moment am falschen Ort waren, um die Million.

Eine zweite Chance in der Montags-Show bekommt Serdar Bulat (28). Der Politikstudent aus Berlin scheiterte im Mai schon bei der 200-Euro-Frage und ging ohne einen Cent nach Hause. Der Arzt im Ruhestand Friedrich-Wilhelm Elstermann von Elster (71) verließ sich 2014 auf einen Zusatzjoker, der eine falsche Antwort gab. Dadurch waren 124 000 Euro verloren. Daniela Wartini (32) aus Vierkirchen traute sich nicht, ihre Joker einzusetzen und musste 2009 mit nur 500 Euro gehen. Julian Groenwoldt (37) aus Ahrensberg hat sich hundertfach beworben und flog schon vier Mal aus der Auswahlrunde. Und Johannes Schelle (41) aus Tegernsee ließ sich 2013 bei der 8000-Euro-Frage durch das Publikum und den Zusatzjoker zu einer falschen Antwort verleiten.

dpa

Übrigens: Hätten Sie diese kniffligen 50-Euro-Fragen beantworten können?

Erste 1000 Folgen "Wer wird Millionär": Das waren die 1-Million-Fragen

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare