+
Kandidat Markus Eckert trägt Moderator Günther Jauch Huckepack durchs Studio.

RTL serviert dem Kandidaten Bier

„Wer wird Millionär?“: Jeck trägt Jauch durchs Studio

  • schließen

Köln - Bei „Wer wird Millionär?“ schaffte es am Rosenmontag der Karnevals-Fan Markus Eckert auf den Ratestuhl. Der Jeck schlug sich tapfer. Nur bei der Vogel-Frage musste er dann leider passen.

Die „Wer wird Millionär?“-Show am Rosenmontag war eine ganz besondere. Nicht nur, weil das Publikum teilweise verkleidet in dem Kölner Studio erschien, sondern auch wegen des Specials, das am Rosenmontag in der extra langen Sendung angewandt wurde. Die potenziellen Kandidaten waren nämlich eigentlich als Zuschauer erschienen und wurden von RTL erst zu Beginn der Sendung als Kandidaten vorgestellt. 

Als erster Kandidat schaffte es schließlich Markus Eckert (47) auf den Ratestuhl. Der Kölner Karnevalsfan war im Leopardenkostüm in die Sendung gekommen. Bis zur 4000-Euro-Frage hielt der fröhliche Musik-Bibliothekar locker durch. Dann aber musste er seinen ersten Joker ziehen - und entlockte Moderator Günther Jauch ein süffisantes Grinsen.

Die Frage: Was wird hierzulande häufig in den Größen 40 bis 70 angeboten? A: Trauringe B: Kondome C: Kontaktlinsen D: Tischdecken

Eckert gestand: „Das sind vier Themen, bei denen ich aber sowas von keine Ahnung habe.“ Daraufhin konnte sich Jauch nicht verkneifen zu sagen:  „Bei keinem der Themen? Noch nicht mal Tischdecken?“ Eckert wählte schließlich den Publikumsjoker. Die übrigen Zuschauer tippten mit 54 Prozent auf die richtige Antwort „Trauringe“, die Eckert schließlich auch einloggte. Günther Jauch hatte vorher noch zu bedenken gegeben: „Bei Trauringen wissen natürlich Männlein wie Weiblein in ausreichendem Maße Bescheid. Bei den Kondomen, behaupte ich mal, reduziert sich die Zahl der Kompetenzträger um etwa 50 Prozent.“ Doch Eckert ließ sich nicht beirren und spielte anschließend souverän bis zur 125.000-Euro-Frage weiter.

Kandidat scheitert an Vogel-Frage

Die Frage: Blaukappenflöter und Pitohuis zählen zu den wenigen bekannten Vögeln, die …? A: giftig sind B: Kiemenatmung betreiben C: die Eiszeit überlebt haben D: lebend gebären. Wieder war Eckert mit den Auswahlmöglichkeiten überfordert: „Ich hab das Problem, dass ich glaube, alle vier Antworten sind falsch.“ Da konnte auch das von RTL spendierte Kölsch, das in diesem Moment ins Studio gebracht wurde, nichts mehr ändern.

Eckert hatte jedoch noch seinen Telefonjoker übrig. Da die Kandidaten vor der Sendung nicht wussten, dass sie womöglich auf dem Ratestuhl landen würden, wurden ihnen von RTL drei Themen-Experten zur Verfügung gestellt. Doch auch der angerufene ehemalige Millionen-Gewinner, für den Eckert sich schließlich entschied, konnte ihm nicht weiterhelfen, und so ging Eckert letztlich mit 64.000 Euro nach Hause. Zuvor darf er sich jedoch noch einen Wunsch erfüllen: einmal Moderator Günther Jauch huckepack durch das Studio zu tragen. Auch im Leben eines Jecken wird dieser Rosenmontag wohl für immer ein ganz besonderer bleiben.

Das Publikum ist es mittlerweile allerdings gewohnt, wenn es mal ein etwas ungewöhnlicher Kandidat auf den Ratestuhl schafft. In letzter Zeit gab es gleich zwei Kandidaten, die sich dabei allerdings nicht gerade in die Herzen der Zuschauer spielten. 

Katharina Haase

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
In der neuen Staffel von DSDS reisen Jury und Nachwuchssänger nach Südafrika. Nicht nur gesanglich eine große Herausforderung.
Gefährlichster Recall aller Zeiten: DSDS-Jury muss mit Waffen bewacht werden
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und ein …
Teilnehmerfeld von Dschungelcamp 2018 steht: Ex-Bundesligastar dabei  
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Johanna Liebeneiner (72) ist einer der Stars der kommenden Staffel von „Rote Rosen“. Das erste Drama ereignete sich aber schon vor Drehbeginn.
Drama: „Rote Rosen“-Star auf Fahrt zum Dreh aus Zug geschubst
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück
Sandra Maischberger wollte in der letzten Talk-Sendung des Jahres eine politische Bilanz ziehen. Für den Aufreger des Abends sorgt aber eine Schauspielerin.
Thomalla schießt bei „Maischberger“ zurück

Kommentare