Werbung bei ARD und ZDF soll leiser werden

Mainz - Die Werbung bei ARD und ZDF soll leiser werden. Medienberichten zufolge will das Erste schon im Januar 2012 die Grundlautstärke der Spots senken.

Das ZDF werde wahrscheinlich im Laufe des kommenden Jahres folgen, wie die “Süddeutsche Zeitung“ (Donnerstag) schreibt. “Dies ist eines von mehreren Technikprojekten der Sendeleitung. Dies gehen wir im kommenden Jahr an“, sagte ein ZDF-Sprecher am Donnerstag der dpa in Mainz. Es gebe immer wieder mal Beschwerden von Zuschauern über die Lautstärke der Werbung. Eine ARD-Stellungnahme war angefragt.

Bisher gaben die Sender den Unternehmen vor, wie laut die lauteste Stelle ihres Spots sein darf, wie die “Süddeutsche Zeitung“ schreibt. Die Werbefilme legten dann meist gleich in der höchsten Stufe los. Künftig solle das Programm einen harmonischeren Geräuschpegel bekommen. Statt einer Spitzenlautstärke werde dann ein Durchschnittswert für Werbespots und andere Beiträge vorgegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
So eine Panne gab es noch nie bei „Promi Big Brother“: Niemand musste am Sonntagabend das Haus verlassen! Was war in der Live-Show passiert?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik

Kommentare