+
Moderator Markus Lanz

"Wetten, dass ..?" stürzt Lanz in Konflikt

Berlin - Bei dem Talkmaster Markus Lanz, der am 6. Oktober zum ersten Mal die ZDF-Show “Wetten, dass...?“ moderieren wird, steigt die Anspannung.

“Ich merke, dass die ganze Aufregung drum herum wächst und steigt“, sagte der 43-Jährige der “Berliner Morgenpost“.

Zwischendurch habe Lanz gezweifelt, “ob das so eine prima Idee war, weil ich die, ich sage mal Nebenwirkungen, die kamen, unterschätzt habe“, fügte der Moderator hinzu. Er sei zum Liebling der Regenbogenpresse geworden und werde sehr, sehr häufig angesprochen, auf Autobahnraststätten und Ähnlichem, was wiederum sehr nett sei. “Das bestärkt mich darin, es doch gut zu finden“, ergänzte Lanz.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Promi Big Brother" 2018: Diese Stars haben bereits unterschrieben
"Promi Big Brother" geht in die sechste Runde: Auch 2018 stellen sich wieder die verschiedensten Promis der Herausforderung 24/7 in einem Container zu leben. Die ersten …
"Promi Big Brother" 2018: Diese Stars haben bereits unterschrieben
Palina Rojinski bei der WM 2018: Zwei gute Gründe, warum sie ARD-Reporterin ist
Palina Rojinski berichtet bei der WM 2018 für die ARD als Reporterin aus ihrer alten Heimat Russland berichten. Dafür gibt es zwei gute Gründe.
Palina Rojinski bei der WM 2018: Zwei gute Gründe, warum sie ARD-Reporterin ist
Sonya Kraus wieder im TV: Die hübsche Blondine bekommt eine große Show auf Sat.1
Was für ein schönes Comeback! Fünf Jahre nachdem Sonya Kraus (44) das Abendprogramm von Pro7 verlassen hat, kehrt sie nun ins deutsche Privatfernsehen zurück.
Sonya Kraus wieder im TV: Die hübsche Blondine bekommt eine große Show auf Sat.1
"Bachelor in Paradise"-Hammer! Diese Kandidaten könnten bei der zweiten Staffel dabei sein
Es gibt Hoffnung für alle abservierten TV-Singles! Denn RTL gibt grünes Licht: Die Erfolgs-Kuppel-Show "Bachelor in Paradise" wird in die zweite Runde eingehen.
"Bachelor in Paradise"-Hammer! Diese Kandidaten könnten bei der zweiten Staffel dabei sein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.