+
Atze Schröder (l.) mimte die Co-Moderatorin der vergangenen Show, Cindy aus Marzahn, neben Markus Lanz und Hollywood-Star Halle Berry.

Als halbnackter Chippendale zur Traumquote?

"Wetten, dass..?": So war Lanz' Bewährungsprobe

Berlin - Spannende Wetten, internationale Gäste aber auch die Frage um die "Wetten, dass..?"-Zukunft von Cindy aus Marzahn bestimmte die zweite Show mit Markus Lanz. In der kommenden Ausgabe will er als halbnackter Chippendale auf der Bühne stehen.

Zweite „Wetten, dass..?“-Ausgabe mit Markus Lanz

So war die zweite "Wetten, dass..?"-Ausgabe mit Lanz

Um die Abwesenheit der 40-jährigen Komikerin am Samstagabend gab es einigen Wirbel. Die „Bild am Sonntag“ hatte berichtet, der Künstlerin soll von RTL verboten worden sein, am Samstagabend bei „Wetten, dass..?“ aufzutreten. Dies sei zurückzuführen auf Cindys Auftritt bei der Lanz-Premiere im Oktober, die nahezu zeitgleich lief wie die aufgezeichnete Comedy-Show „Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden“ bei RTL. Auch an diesen Samstagabend lief das Format.

Ein RTL-Sprecher sagte aber am Sonntag: „Würden wir RTL-Moderatoren oder Comedians verbieten, zu 'Wetten, dass?' zu gehen, wäre die Couch in den ersten beiden Ausgaben der Sendung wohl deutlich leerer gewesen.“ Jedoch könne es für die Zuschauer „etwas verwirrend sein“, einen Comedian in zwei verschiedenen TV-Programmen zeitgleich auf der Bühne zu sehen, „was wir natürlich auch mit Cindy besprochen haben“.

Atze Schröder mimt Cindy

Moderator Lanz hatte Ersatz gefunden: Atze Schröder trat an Cindys Stelle als Assistent auf - gekleidet in einem rosa Jogginganzug und mit Blümchen im Haar. Der 47-Jährige fühlte sich seinem Outfit aber nicht mehr wohl, als er Hollywoodstar Halle Berry auf der Wettcouch erblickte: „Zehn Jahre habe ich gehofft, Halle Berry zu treffen - aber nicht so“, sagte Schröder und deutete auf seinen rosafarbenen Anzug.

Berry war gemeinsam mit Tom Hanks nach Deutschland gekommen, um ihren neuen Film „Cloud Atlas“ vorzustellen. Hatte Lanz nicht vor der Sendung versprochen, dass anders als bei seinem Vorgänger Thomas Gottschalk niemand in seine Sendung komme, „um etwas zu promoten“? Diese Zusage muss er wohl verdrängt haben, denn auch Schauspielerin Jutta Speidel warb für ihren neuen Film und Geiger David Garrett stellte sein neues Album vor.

Lanz-Lobesreden zu viel des Guten

Popsänger Robbie Williams sang zum Auftakt der Show „Let Me Entertain You“ und ließ sich dabei von Lanz am Flügel begleiten. Die zweite „Wetten, dass..?“-Show des 43-jährigen Südtirolers war im Vergleich zu Lanz' Premiere weniger geprägt von Hektik und Pannen. Lediglich zu Beginn patzte das ZDF, indem es die Tafel mit den Namen der Wettkandidaten und den dazu gehörigen Telefonnummern einblendete. Lanz wirkte indes weniger nervös als bei seinem Debüt, verlor sich aber erneut allzu oft in Plaudereien mit seinen Gästen, deren Treiben er mit überschwänglichem Lob bedachte. Alles war „großartig“, „spektakulär“ oder „geil“ - und Hanks bezeichnete er gar als „den größten Schauspieler dieser Erde“.

Die prominenten Gäste, zu denen sich auch die hochschwangere Moderatorin Barbara Schöneberger und Satiriker Oliver Welke gesellten, waren Paten für die Wetten, die nach dem Neustart des ZDF-Flaggschiffes wieder familiärer und bodenständiger werden sollten. Nicht zur Nachahmung empfohlen ist jedoch der Einsatz des 13-jährigen Tim, der einen Kleinwagen 30 Meter mit einem Saugnapf zog, den er an seinem Bauch festgesaugt hatte. Die erwachsenen Kandidaten spalteten Wassermelonen mit einem Regenschirm, erkannten Zahnarzt-Instrumente am Ton oder sprangen bei der Außenwette mit einem Mountainbike über Hürden. Bilder von der Außenwette in Bremen gibt es bei unserem Partnerportal kreiszeitung.de.

Wettkönig wurde Dennis aus Berlin, der mit seinem Jo-Jo Tischdecken abzog, ohne das darauf stehende Geschirr zu zerstören. Ein origineller Beitrag, der zurecht die meisten Zuschauerstimmen erhielt.

Lanz als Chippendale: Mit Körpereinsatz zur Traumquote?

Alle sechs Kandidaten brachten ihre Wetten unfallfrei durch, und auch die Gastgeber aus der Hansestadt triumphierten bei der Stadtwette: 100 Bremer sollten sich in Reitstiefeln, Sakko und Sonnenbrille im Stile des koreanischen Rappers Psy zusammenfinden und den angesagten Gangnam-Tanz vorführen. Die Bremer machten dabei, unterstützt von Choreograf Jorge Gonzalez und Gossip-Sängerin Beth Ditto, gar keine schlechte Figur. Strafe für Lanz: Er muss jetzt mit blankem Oberkörper an der Seite der Chippendales auftreten.

Der Moderator hatte sich während der Sendung erneut bei einer sportlichen Herausforderung verausgabt: Während Lanz in seiner ersten Sendung Liegestützen mit Bierkästen auf dem Rücken absolvierte, war diesmal Sackhüpfen angesagt. 

Wieder gute Quote für Lanz

Auch bei seiner zweiten „Wetten, dass..?“-Ausgabe hat Markus Lanz eine sehr gute Quote eingefahren. Im Schnitt 10,74 Millionen Zuschauer schalteten bei der ZDF-Show aus Bremen ein, wie der Sender am Sonntag mittelte. Das entsprach einem Marktanteil von 33,6 Prozent. Bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei 29,4 Prozent.

Die Premiere von Lanz im Oktober hatten durchschnittlich 13,62 Millionen TV-Zuschauer verfolgt. Das ZDF erreichte damit einen Marktanteil von 43,7 Prozent beim Gesamtpublikum.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“ wird eingestellt.
Aus für Frank Elstners „Große Show der Naturwunder“
Zwei Bayern rocken „Wer wird Millionär?“ - Wir haben die Fragen zum Mitraten
Am Montag begrüßte Quizmaster Günther Jauch die TV-Zuschauer zu einer Sonderausgabe von „Wer wird Millionär“, bei der diesmal nur 18-Jährige antreten durften. Zwei junge …
Zwei Bayern rocken „Wer wird Millionär?“ - Wir haben die Fragen zum Mitraten
„Wer wird Millionär“: Jauch spricht über Zukunft des TV-Quiz
Sie ist eine der beliebtesten TV-Sendungen - aber wie lange noch? Günther Jauch sprach nun über die Zukunft von „Wer wird Millionär“ - und wie sie entschieden wird.
„Wer wird Millionär“: Jauch spricht über Zukunft des TV-Quiz
Trump und Spicer: Emmys werden zur Polit-Show
Mehrfach war Donald Trumps TV-Show „The Apprentice“ für Emmys nominiert, gewann aber nie, worüber er sich lautstark beschwerte. Trumps Wahlsieg aber machte die …
Trump und Spicer: Emmys werden zur Polit-Show

Kommentare