Neues Erdbeben in Mexiko

Neues Erdbeben in Mexiko
+
Der Show-Dino: "Wetten, dass...?" läuft in 30 Ländern.

Große Samstagabend-Show

„Wetten, dass..?“ wird jetzt spanisch

Berlin/Madrid - In Deutschland ist "Wetten, dass...?" ein Auslaufmodell, anderswo ist die Show gefragt - sie läuft in rund 30 Ländern. Jetzt kommt ein weiteres dazu. 

Update vom 7. November: "Wetten, dass...?" wird es nicht mehr lange geben. Am kommenden Samstag sendet das ZDF die vorletzte Show. Markus Lanz wird in Graz wieder zahlreiche prominente Gäste empfangen. Wer auf der Couch sitzt, welche kuriosen Wetten die Zuschauer erwarten, all das erfahren Sie in unserem Vorbericht zur vorletzten "Wetten, dass...?-Sendung aus Graz.

Update vom 22. Oktober: Nach 33 Jahren endet im Dezember mit "Wetten, dass..?" ein Stück deutsche Fernsehgeschichte. Zuvor präsentiert Markus Lanz die Show noch einmal aus Graz und einmal aus Nürnberg. Wir haben alle Infos zur vorletzten "Wetten, dass..?"-Sendung und einige spannende Statistiken.

„Wetten, dass..?“ ist international immer noch gefragt. Während die Unterhaltungssendung im Zweiten bald zum letzten Mal zu sehen ist, wurde sie als Fernsehformat nach Spanien verkauft. Das gab der Vertrieb ZDF Enterprises auf der größten Fernsehmesse der Welt, der Mipcom in Cannes, bekannt.

Damit läuft der Show-Dino mittlerweile in rund 30 Ländern. In Deutschland wird „Wetten, dass..?“ wegen sinkender Quoten Mitte Dezember nach fast 34 Jahren Laufzeit eingestellt werden. Das hatte Moderator Markus Lanz im April während der Sendung angekündigt.

Die letzten Stationen werden Graz (8. November) und Nürnberg (13. Dezember) sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz
Der Senderverbund hat einstimmig beschlossen, dass der Bayerische Rundfunk im Jahr 2018 den Vorsitz der ARD übernehmen wird - zuletzt hatte der BR diesen 2005/2006 inne.
Bayerischer Rundfunk übernimmt 2018 den ARD-Vorsitz

Kommentare