1 von 76
„Wetten, dass..?“ kann auch so sein: Keine Hektik, kein Durcheinander - der Weg von Moderator Markus Lanz in die Normalität des Showalltagshat begonnen. Dafür fehlte es an internationalen Stars auf dem Sofa.
2 von 76
„Wetten, dass..?“ kann auch so sein: Keine Hektik, kein Durcheinander - der Weg von Moderator Markus Lanz in die Normalität des Showalltagshat begonnen. Dafür fehlte es an internationalen Stars auf dem Sofa.
3 von 76
„Wetten, dass..?“ kann auch so sein: Keine Hektik, kein Durcheinander - der Weg von Moderator Markus Lanz in die Normalität des Showalltagshat begonnen. Dafür fehlte es an internationalen Stars auf dem Sofa.
4 von 76
„Wetten, dass..?“ kann auch so sein: Keine Hektik, kein Durcheinander - der Weg von Moderator Markus Lanz in die Normalität des Showalltagshat begonnen. Dafür fehlte es an internationalen Stars auf dem Sofa.
5 von 76
„Wetten, dass..?“ kann auch so sein: Keine Hektik, kein Durcheinander - der Weg von Moderator Markus Lanz in die Normalität des Showalltagshat begonnen. Dafür fehlte es an internationalen Stars auf dem Sofa.
6 von 76
„Wetten, dass..?“ kann auch so sein: Keine Hektik, kein Durcheinander - der Weg von Moderator Markus Lanz in die Normalität des Showalltagshat begonnen. Dafür fehlte es an internationalen Stars auf dem Sofa.
7 von 76
„Wetten, dass..?“ kann auch so sein: Keine Hektik, kein Durcheinander - der Weg von Moderator Markus Lanz in die Normalität des Showalltagshat begonnen. Dafür fehlte es an internationalen Stars auf dem Sofa.
8 von 76
„Wetten, dass..?“ kann auch so sein: Keine Hektik, kein Durcheinander - der Weg von Moderator Markus Lanz in die Normalität des Showalltagshat begonnen. Dafür fehlte es an internationalen Stars auf dem Sofa.

"Wetten, dass..?": Lanz ruhiger - aber internationale Stars fehlen

"Wetten, dass..?": Lanz ruhiger - aber internationale Stars fehlen

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Gorillas, Mondfahrer, Pferdekopfmänner: Das war der ESC 2017
Kiew - Portugal hat den diesjährigen Eurovision Song Contest gewonnen. Deutschland enttäuschte nach den zwei letzten Plätzen der Vorjahre erneut.
Gorillas, Mondfahrer, Pferdekopfmänner: Das war der ESC 2017
ESC 2017 - Die Bilder vom 2. Halbfinale
Kiew - Jungs im Mond, jodelnde und rappende Rumänen, ein Opernsänger mit gleich drei Stimmen - auch beim 2. Halbfinale des ESC 2017 war jede Menge Abwechslung geboten.
ESC 2017 - Die Bilder vom 2. Halbfinale
Die besten Bilder vom 1. ESC-Halbfinale 2017
Kiew - 18 Länder traten im 1. Halbfinale des ESC 2017 an, nur zehn von ihnen kamen weiter. Darunter gab es einige Überraschungen.
Die besten Bilder vom 1. ESC-Halbfinale 2017

Kommentare