+
Anke Engelke und Stefan Raab - nur zwei von vielen möglichen Gottschalk-Nachfolgern

Gottschalk-Nachfolge: Kandidaten im Check

München - Wer kommt nach der Absage von Hape Kerkeling noch in Frage als neuer Moderator von "Wetten, dass..?"? Die aussichtsreichsten Kandidaten im Check der tz.

Lesen Sie auch:

Darum lehnt Kerkeling "Wetten, dass...?"-Nachfolge ab

Durch die ZDF-Unterhaltungssendung “Wetten, dass..?“ sollen in Zukunft zwei Moderatoren führen. Das kündigte Thomas Bellut, der Programmdirektor des Mainzer Senders, in der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagausgabe) an.

Jörg Pilawa wurde immer als einer der Ersten genannt, wenn es um die Gottschalk-Nachfolge ging. Angeblich hat er sich im Zuge seines Wechsels zum ZDF sogar eine Art „Wetten, dass..?-Option“ in den Vertrag aufnehmen lassen. Zuletzt sagte er aber, die Show sei kein Thema in seinen Gesprächen mit dem Sender.

Barbara Schöneberger kam in Umfragen unter Zuschauern immer gut weg. Wer sie in der NDR Talkshow sieht, kann nur begeistert sein von der Münchnerin, die schlagfertig, witzig und in der Lage ist, Gespräche mit Sinn und Verstand und Stil zu führen. Sie selbst sagt zu der Diskussion: „Mich hat keiner gefragt.“ Desinteresse klingt anders …

Anke Engelke wurde nach ihrer gelungenen Moderation des Eurovision Song Contest als Kandidatin gehandelt. Aber sie gilt als recht schwierig im Umgang …

Bleibt Johannes B. Kerner, der seit Kurzem wieder ganz groß im Rennen ist – wird er doch demnächst sein Sat.1-Magazin aufgeben. Für eine Rückkehr zum ZDF spräche zudem, dass die Mainzer im kommenden Jahr wieder die Champions League im Programm haben, die Kerner sicher gerne weiterhin moderieren würde. Die Frage ist nur, wie zerschnitten das Tischtuch zwischen ihm und dem ZDF wirklich ist. Kerners Wechsel zu Sat.1 verlief nicht ganz unproblematisch.

Natürlich kursieren noch weitere Namen: Bully Herbig, Stefan Raab, sogar Frank ­Elstner wird genannt. Dass Michelle Hunziker allein weitermacht, gilt als unwahrscheinlich. Man traut es ihr nicht zu. „Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres“ soll eine Entscheidung fallen, hieß es gestern vom ZDF. Zunächst wolle man sich auf die letzte Ausgabe mit Thomas Gottschalk am 3. Dezember konzentrieren. Eingeladen hat sich der „Showtitan“ dafür unter anderem ­Günther Jauch. „Vielleicht“, so witzelte Gottschalk in Leipzig, „kann ich dem das ja irgendwie ans Revers kleben.“ Die Verzweiflung ist groß.

thy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das bringt die neue „Tatort“-Saison
Tatort-Fans können sich am Sonntagabend auf neue Krimis im ARD freuen. Die Wiederholungen im Ersten haben endlich ein Ende. Die „Tatort“ Sommerpause ist vorbei, aber nur …
Das bringt die neue „Tatort“-Saison
Promi Big Brother: Ein Wunsch für Steffen geht in Erfüllung 
Im Big Brother Container herrscht Männer-Überschuss. Deshalb durften am Dienstag nur Männer von den Bewohnern nominiert werden. Die Zuschauer entschieden dann, wer im …
Promi Big Brother: Ein Wunsch für Steffen geht in Erfüllung 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?

Kommentare