+
ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler

Neue Comedy-Formate

So will das ZDF sein Programm verjüngen

Mainz - Das ZDF plant so einige Neuerungen für das Jubiläumsjahr: Neue Serien, Comedy-Formate, Sendungen für den Nachmittag. Auch Nachfolger auslaufender Serien wie „Forsthaus Falkenau“ sind schon in Arbeit.

Das ZDF will verstärkt auf jüngere Zuschauer setzen. „Wir werden das Angebot im Hauptprogramm schrittweise und maßvoll verjüngen“, sagte Programmdirektor Norbert Himmler (41) in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in Mainz. „Schon jetzt ist erkennbar, dass viele Angebote - etwa Dokumentationen, Fernsehfilme, internationale Serien, Comedy- und Humor-Formate - zunehmend wieder jüngere Menschen erreichen.“ Neben den Digitalkanälen sei auch die ZDF-Mediathek dafür ein wichtiger Zugang.

Im Jubiläumsjahr sind nach Angaben des Programmdirektors so einige Neuerungen im Zweiten geplant. „Wir entwickeln neue Serien für das Vorabendprogramm, arbeiten an unterschiedlichen Comedy-Formaten und pilotieren neue Sendungen für den Nachmittag“, sagte Himmler. „Darüber hinaus etablieren wir 2013 erstmals einen Sendeplatz für Programminnovationen am späten Freitagabend.“

Nach dem geplanten Ende einiger langjähriger Serien wie „Der Landarzt“ und „Forsthaus Falkenau“ laufen beim ZDF auch die Vorbereitungen für neue Angebote. „Die Arbeit an neuen Formaten für den Serientermin am Freitagabend hat begonnen“, sagte Himmler.

Die Digitalkanäle sind weiter eine Art Labor : Sendungen, die dort Potenzial für das Hauptprogramm zeigten, hätten gute Chancen, dort auch getestet zu werden, sagte Himmler. „"Roche & Böhmermann" werden definitiv im nächsten Jahr auch im Hauptprogramm ausgestrahlt.“

Rund um den 1. April - dem Jahrestag des Sendestarts vor genau 50 Jahren - will das ZDF einige Akzente setzen. „Dort gibt es unter anderem zwei Jubiläumsshows, die Jörg Pilawa moderiert und in denen wir zurückblicken werden auf lustige, denkwürdige und bewegende Momente der ZDF-Geschichte“, kündigte der Programmdirektor an.

dpa

"Wetten, dass..?": Lanz ruhiger - aber internationale Stars fehlen

"Wetten, dass..?": Lanz ruhiger - aber internationale Stars fehlen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock bei „Let‘s Dance“: Jimi Blue Ochsenknecht muss aussteigen - wer für ihn nachrückt
Jimi Blue Ochsenknecht kann nicht mehr bei „Let‘s Dance“ mittanzen. Den Grund für sein Ausscheiden und den Kandidaten, der für ihn in der Sendung nachrücken wird, gab …
Schock bei „Let‘s Dance“: Jimi Blue Ochsenknecht muss aussteigen - wer für ihn nachrückt
Kein Verfahren gegen Oliver Welke wegen Plüsch-Osterhase am Kreuz
Oliver Welke hatte in einer Sendung einen Plüsch-Osterhasen ans Kreuz genagelt. Daraufhin flatterten dem Moderator der „heute show“ mehrere Strafanzeigen ins Haus. 
Kein Verfahren gegen Oliver Welke wegen Plüsch-Osterhase am Kreuz
Fremdschämen bei „Raus aus den Schulden“ - Naddel lehnte diese Wohnung mit Meerblick ab 
Nadja abd el Farrag macht seit dem Ende ihrer Beziehung zu Dieter Bohlen vor allem Peinlich-Schlagzeilen. Ein Umstand, den die RTL-Sendung „Raus aus den Schulden“ erneut …
Fremdschämen bei „Raus aus den Schulden“ - Naddel lehnte diese Wohnung mit Meerblick ab 
So antisemitisch ist der deutsche HipHop wirklich
Jude sei mittlerweile ein schlimmeres Schimpfwort als Hurensohn, sagt der jüdische Rapper Ben Salomo nach dem Echo-Skandal um Kollegah. Viele HipHopper bewerten die …
So antisemitisch ist der deutsche HipHop wirklich

Kommentare