+
Old Shatterhand und Winnetou: Gespielt von Wotan Wilke Möhring und Nik Xhelilaj.

Unter vier Millionen Zuschauer

„Winnetou“: RTL-Remake verliert Fans

Berlin - Die Zuschauerzahlen des zweiten Teils der RTL-Neuverfilmung von Karl Mays Winnetou sind schlechter als die des ersten. Das liegt auch an der Konkurrenz.

Die „Winnetou“-Trilogie des Privatsenders RTL hat mit dem zweiten Teil an Fans verloren. 4,33 Millionen Zuschauer verfolgten am Dienstagabend um 20.15 Uhr den Film „Das Geheimnis vom Silbersee“ nach Karl May, unter anderem mit Wotan Wilke Möhring als Old Shatterhand und Nik Xhelilaj in den Hauptrollen. Der Marktanteil betrug 12,9 Prozent. Der erste Film in der Abenteuerreihe hatte am ersten Weihnachtstag noch 5,06 Millionen Menschen (15,4 Prozent) interessiert. Am stärksten war am Dienstagabend zeitgleich zu „Winnetou“ die Wiederholung des ARD-Krimis „Nord bei Nordwest“ aus dem Jahr 2015 mit 5,18 Millionen Zuschauern (15,3 Prozent).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother steuert auf das Finale hin. Die Zahl der mehr oder minder bekannte Stars im Container schrumpft. Es wird spannend. Wer bei der aktuellen Staffel dabei …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
So eine Panne gab es noch nie bei „Promi Big Brother“: Niemand musste am Sonntagabend das Haus verlassen! Was war in der Live-Show passiert?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik

Kommentare