+
Erfolg beim Münchner Casting? Sonja (re.) und Mara.

„Wir wollten wieder gehen„

München - Die Kandidatin Sonja beim Münchner Casting von „Popstars – Du & ich“

Die 18-jährige Sonja aus Baldham im Landkreis Ebersberg hat im Juli zusammen mit ihrer Freundin Mara beim Münchner Casting zu „Popstars – Du & ich“ mitgemacht und gleich die erste Runde gemeistert. Die beiden Schülerinnen durften am nächsten Tag in den „Recall“, ein weiteres Vorsingen, wo sie vor den Juroren Detlef D. Soost, Michelle Leonard und Alex Christensen zusammen mit anderen Bewerbern bestehen mussten. Ob sie es geschafft haben, wird sich heute um 20.15 Uhr auf Pro Sieben herausstellen. Wir sprachen mit Sonja nach der Entscheidung.

Wie bist Du darauf gekommen, bei Popstars mitzumachen?

Meine Freundin Mara hat mich gefragt, ob ich sie denn nicht begleiten wolle. Es klang lustig, also bin ich mitgegangen. Es war eine komplett spontane Aktion.

Welche Erwartungen hattet Ihr für das Vorsingen?

Gar keine. Wir sind nur aus Spaß zum Casting gegangen. Als wir an der Alten Kongresshalle ankamen, waren noch gar keine Bewerber zu sehen, da wollten wir eigentlich wieder gehen. Kurz darauf kamen sie dann doch alle. Aber wir konnten nicht ahnen, dass wir das erste Casting bestehen würden. Doch dann haben wir vorgesungen, und es hat super geklappt.

Seid Ihr nervös gewesen?

Überhaupt nicht. Wir wollten einfach nur Spaß haben. Keiner von uns hat damit gerechnet, dass wir das Casting erfolgreich bestehen. Und die Jury war sehr nett und freundlich. Zu dem Zeitpunkt waren wir locker drauf.

Und wie ging es Euch beim „Recall“?

Da kam dann die Nervosität. Wenn man mit und gegen andere Bewerber singt, ändert sich vieles. Und die Songs waren zudem vorgegeben. Ich war sehr auf die Bewertung der Jury gespannt. Einige, die mit mir vorsangen, hatten vor Nervosität ihre Songtexte vergessen, die sie über Nacht einstudiert hatten. Sehr vielen bedeutet das Casting eine Menge.

Was haben denn Deine Eltern dazu gesagt?

Die wussten gar nichts davon, dass ich zu Popstars gegangen bin. Mein Vater hat es erst später am Tag erfahren, und als meine Mutter ihn beim Abendessen fragte, wo ich denn sei, antwortete er: „Na, die ist bei Popstars.“ Aber meine Eltern stehen hinter mir. Meiner Mutter ist nur wichtig, dass ich für die Popstars die Schule nicht vernachlässige und den Unterricht schwänze.

Was Du auch nicht gemacht hast, oder?

(Lacht.) Leider doch. Am Tag des Recalls habe ich die Schule geschwänzt, um dabei zu sein. Aber den Unterrichtsstoff hole ich nach.

Das Gespräch führte Barnabas Szöcs.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Lady Diana: Reichlich Sonderprogramm zum 20. Todestag
Zahlreiche TV-Beiträge gedenken Prinzessin Diana und wollen Licht in das Dunkel ihres Unfalltods bringen. 
Lady Diana: Reichlich Sonderprogramm zum 20. Todestag
Das ZDF eröffnet die Herzschmerz-Saison
Ab Sonntag darf vor dem Fernseher wieder gekuschelt, geschmachtet und geträumt werden – das ZDF eröffnet mit einer neuen Rosamunde-Pilcher-Verfilmung seine …
Das ZDF eröffnet die Herzschmerz-Saison
Hoffen auf den Lucky Punch
München - Wladimir Klitschko wird TV-Experte beim Streamingdienst DAZN – und zeichnete im Münchner Boxwerk einen ersten Beitrag auf.
Hoffen auf den Lucky Punch

Kommentare