+
Gibt’s am Montagabend den vierten Millionär? Günther Jauch (M.) mit Horst Lichter, Anke Engelke, Gloria von Thurn und Taxis, Sylvie van der Vaart und Daniel Hartwich (v. l.).

Wer wird der vierte Promi-Millionär?

München - Quizmaster Günther Jauch lädt vor der Sommerpause zu einem weiteren Prominentenspezial ein. Die Frage lautet: Wer wird nach Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk und Oliver Pocher der vierte Promi-Millionär?

Sie sind sonst sehr verschieden, doch eines haben Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk und Oliver Pocher gemeinsam – alle drei gewannen beim „Wer wird Millionär? – Prominentenspecial“ schon eine Million Euro für den guten Zweck. Am Montagabend um 20.15 Uhr steht bei RTL die 24. Ausgabe des Specials auf dem Programm, und wieder gibt es vier Mal die Chance auf den Hauptgewinn. Danach geht die Sendung in die Sommerpause.

Den Fragen des Moderators stellen sich diesmal die schillernde Unternehmerin Gloria Fürstin von Thurn und Taxis, Komikerin und Schauspielerin Anke Engelke und Starkoch Horst Lichter. Und dann ist da noch ein Doppel im Rennen – Sylvie van der Vaart und Daniel Hartwich, zuletzt als Moderatoren der Show „Let’s Dance“ im Einsatz, müssen sich als Team bewähren. Wie’s geht, haben beim letzten Mal Uwe Ochsenknecht und sein Sohn Wilson Gonzales gezeigt, sie erspielten 500 000 Euro. Das Geld sitzt nicht lockerer, wenn die Stars zocken. So dauerte es immerhin sieben Jahre, bis (durch Oliver Pocher) zum ersten Mal die Million geknackt wurde.

Dafür sind die Prominentenspecials seit jeher aus anderen Gründen Highlights im Programm, So spielte Stargeiger David Garrett im Jahr 2009 live im Studio, ein Jahr später gab Komiker Bülent Celan Günther Jauch einen Sprachkurs in „Mannemerisch“. Besonders in Erinnerung geblieben ist jedoch der Auftritt von Komiker Hape Kerkeling im Jahr 2006. Als Horst Schlämmer trank er mit Günther Jauch Brüderschaft, setzte sich anschließend auf dessen Platz und stellte dem Gastgeber die Eine-Million-Euro-Frage.

Bei den Zuschauerzahlen musste die Show allerdings im Laufe der Jahre Federn lassen. So bleiben die 14,22 Millionen, die „Wer wird Millionär?‘“ beim ersten Prominentenspecial im Jahr 2001 erzielte – damals war übrigens Thomas Gottschalk erstmals zu Gast –, wohl bis auf Weiteres unerreicht.

Von Rudolf Ogiermann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.