+
Drei leidenschaftliche Boxer: (v.li.) Fußballer David Alaba, Boxwerk-Gründer Nick Tra chte und Wladimir Klitschko.

Wladimir Klitschko wird TV-Experte beim Streamingdienst DAZN

Hoffen auf den Lucky Punch

  • schließen

München - Wladimir Klitschko wird TV-Experte beim Streamingdienst DAZN – und zeichnete im Münchner Boxwerk einen ersten Beitrag auf.

Wer würde nicht für einen dreistelligen Millionenbetrag noch einmal ein paar Minütchen aus dem Ruhestand zurückkehren? Boxer Floyd Mayweather, der wegen seiner astronomisch hohen Einnahmen den Spitznamen „Money“ trägt, hätte es zwar eigentlich nicht nötig, tut es aber dennoch am 26. August. Für einen Kampf, über den in der Boxwelt seit Monaten heftig diskutiert wird. Denn Mayweather, der seine Karriere Ende 2015 nach 49 Profikämpfen ohne Niederlage beendet hatte, tritt gegen jemanden an, von dem Kritiker sagen, dass er doch eh keine Chance habe – den Iren Conor McGregor. Der ist kein klassischer Boxer, sondern Topathlet im Mixed Martial Arts, in dem nicht nur geboxt wird, sondern auch Elemente unter anderem aus dem Ringen, Judo und Jiu-Jitsu erlaubt sind. Treten, schlagen? Im Fight gegen Floyd Mayweather darf er all das nicht. „McGregor ist zwar jünger, größer und von der Grundstruktur ein bisschen schwerer – aber das wird ihm kaum helfen. Ich gebe ihm ein Prozent Chance, dass er gewinnt“, sagt Nick Trachte.

Experten bei dem Milliarden-Fight

Der Gründer des Boxwerks in München kennt sich aus in der Welt des Kampfsports und ist darin bestens vernetzt. Der Streamingdienst DAZN, der den Mega-Kampf in der Nacht vom 26. auf den 27. August ab 3 Uhr übertragen wird, hat Trachte als TV-Experten für die Übertragung gewonnen. Und weil DAZN ein noch recht neuer Streamingdienst ist, der erst seit 2016 Sportprogramm im Internet anbietet, soll der Kampf auch für ein bisschen Werbung sorgen, klar. Also Vorhang auf für Wladimir Klitschko, als einer der beliebtesten Boxer in Deutschland der perfekte zweite TV-Experte für das Spektakel am 26. August. Am Dienstag schaute der Profi, der erst Anfang des Monats seine Karriere beendet hatte, in München vorbei, um Trachte und sein Boxwerk zu besuchen. Und um DAZN ein Interview zu geben, demnächst online auf dem Streamingportal verfügbar. Trachte lud kurzerhand einen anderen prominenten Kunden von sich dazu: Bayern-Profi David Alaba, der nicht nur Fußball spielen kann, sondern auch gern im Ring steht. Die Gelegenheit, vom Weltmeister persönlich Tipps zu ergattern, nutzte er natürlich. Wie man die Hände am besten bandagiert, welches Workout vom Seilspringen über das Schattenboxen am effektivsten ist – Klitschko gab seinem Sportkollegen bereitwillig Anregungen.

Wie man den Kampf sehen kann

Über Fußballspieler wird ja häufig gesagt, sie würden zu viel Geld verdienen – „doch gegen Mayweather sind Fußballer oder selbst ein Großverdiener wie Tiger Woods Waisenknaben“, sagt Trachte. Das Geld ist indes schnell wieder drin: Die englische „Sun“ mutmaßt, dass der Kampf bis zu eine Milliarde Dollar einspielen könnte. Denn in den USA muss jeder Zuschauer 80, in HD-Qualität gar 100 Dollar zahlen, um zuschauen zu können. In Deutschland gibt’s das Ganze günstiger: 9,99 Euro kostet das (jederzeit kündbare) monatliche DAZN-Abo. Der erste Monat ist kostenfrei. Wer noch nicht angemeldet ist, sollte dies am besten in Kürze ändern – der Streamingdienst bittet darum, sich nicht erst am 26. August zu registrieren. Nicht, dass die Seite wegen zu vieler Anmeldungen an einem Tag zusammenbricht. Denn wer weiß, vielleicht gelingt McGregor ja doch der Lucky Punch, mit dem er den Box-Rentner aus der Reserve locken kann. „Ich glaube es zwar nicht, aber wer weiß. Genau das macht den Reiz aus“, sagt Trachte. Und der Zirkus darum herum ist ja auch ganz lustig anzuschauen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Nächster Dschungelcamp-Kandidat: Kennen Sie noch Alex Jolig?
Alex Jolig zieht als Kandidat ins Dschungelcamp 2018. Wer? Sie kennen den Ex von Jenny Elvers vermutlich aus einer Reality-TV-Show.
Nächster Dschungelcamp-Kandidat: Kennen Sie noch Alex Jolig?
„Hubert und Staller“: Ende des Wolfratshauser Polizistenduos
Seit 100 Folgen ermitteln „Hubert und Staller“ in Wolfratshausen. Nun naht das Ende des oberbayerischen Polizistenduos.
„Hubert und Staller“: Ende des Wolfratshauser Polizistenduos
Mini-Fliege nach Münsteraner „Tatort“-Rolle benannt
Nach der kleinen Pathologie-Assistentin Alberich des Münster „Tatort“-Professors Boerne wurde jetzt eine Mini-Fliegenart benannt.
Mini-Fliege nach Münsteraner „Tatort“-Rolle benannt

Kommentare