Die Wucht des Peinlichen

Christian Ulmen in "Dr. Psycho": - Als rotzfrecher Moderator beim Musiksender MTV wurde Christian Ulmen bekannt, sein Fernsehexperiment "Mein neuer Freund" auf Pro Sieben erlangte Kultstatus - obwohl (oder gerade weil) der Sender es ums Haar wegen schlechter Quoten aus dem Programm verbannt hätte.

Nun ist der 31-Jährige, der auch bereits in Kinofilmen zu sehen war ("Herr Lehmann", "Elementarteilchen") in seiner ersten Hauptrolle in einer fiktionalen Serie zu sehen. In "Dr. Psycho", einer Mischung aus Krimi und Comedy, spielt Ulmen in vorerst sechs Folgen den etwas weltfremden Polizeipsychologen Max Munzl, der zu einer Einheit versetzt wird, die gegen das organisierte Verbrechen kämpft, und dort seinen hartgesottenen Kollegen ganz schön auf die Nerven geht. In weiteren Rollen sind unter anderen Anneke Kim Sarnau, Hinnerk Schönemann und Ulrich Gebauer zu sehen.

Sie waren mal der Anarcho vom Dienst, jetzt sind Sie Hauptdarsteller in einer Serie. Eine erstaunliche Entwicklung, oder?

Christian Ulmen: Das würde ich gar nicht mal sagen, bei dieser Serie handelt es sich ja nicht ums "Forsthaus Falkenau".

Was ist das Besondere an "Dr. Psycho"?

Ulmen: Es geht an die Schmerzgrenzen, ist hier und da auch mal peinlich. Dafür habe ich ein Faible. Es ist die Verzahnung von Humor und Spannung, die ich gut finde - und dass das Ganze neu ist und nicht irgendwo abgekupfert oder eingekauft wurde.

Sehen Sie das Format eher als Krimi- oder als Comedyserie?

Ulmen: Auf jeden Fall als Krimi. Aber als einen, bei dem man mitunter lachen muss, wenn es einem nicht gerade im Halse stecken bleibt.

Haben Sie selbst schon einmal Erfahrungen mit einem Psychologen oder Psychotherapeuten gemacht?

Ulmen: Nein, ich hätte viel zu viel Angst, an jemanden zu geraten, der mich durchschaut und dann Türen in meinem Kopf aufmacht, die ich lieber zulassen will.

Der von Ihnen gespielte Polizeipsychologe geht seinen Kollegen permanent auf die Nerven. Damit haben Sie ja in "Mein neuer Freund" viele Erfahrung gesammelt...

Ulmen: Stimmt, wobei man die beiden Formate nicht miteinander vergleichen kann. "Mein neuer Freund" fand ja in der Wirklichkeit statt, weshalb das Peinliche da eine noch größere Wucht hatte als in einer fiktionalen Produktion.

Sie haben eine spezielle Art von Humor...

Ulmen: Jeder hat doch seinen Lieblingswitz. Ich bin zum Beispiel eher nicht jemand, der über fröhliche, bunte Comedy lacht. Mir muss Humor immer auch ein bisschen weh tun, sonst finde ich ihn langweilig.

"Dr. Psycho" stammt wie auch die Kultserie "Stromberg" aus der Feder von Ralf Husmann. Sehen Sie Parallelen zwischen den beiden Serien?

Ulmen: Nein, überhaupt nicht. Das darf man Ralf Husmann durchaus zutrauen, dass er verschiedene Charaktere schaffen kann. Es handelt sich um denselben Schöpfer, aber er hat zwei unterschiedliche, eigenständige Kinder gezeugt.

Aber der Humor ist doch ähnlich schräg...

Ulmen: Das vielleicht schon, aber Max Munzl, die Hauptfigur in "Dr. Psycho", ist ein völlig anderer Typ als Stromberg. Munzl nervt zwar, aber er ist ja im Gegensatz zu Stromberg eine durchaus sympathische Figur und tut einem manchmal leid.

Dass die neue Serie wie "Stromberg" Kult wird, hoffen Sie aber schon, oder?

Ulmen: Ich habe glücklicherweise schon so viele Kultsachen machen dürfen, die einem speziellen Publikum gefielen. Nun hätte ich als Erfahrung auch mal nichts dagegen, wenn etwas bei einem größeren Publikum ankommt. Nur so, um zu sehen, wie das ist. Wenn nicht, bin ich aber auch nicht am Boden zerstört.

Das Gespräch führte Martin Weber.

Pro Sieben, ab heute jeweils montags, um 21.20 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Das Schicksal von Mirco hat vor sieben Jahren bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Junge wurde entführt, ermordet und verscharrt. Jetzt ist der Fall Mirco wieder da: Als …
Mordfall Mirco: Eltern bei ZDF-Vorpremiere mit Heino Ferch
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Die Biene Maja kennt man seit den 70er-Jahren als Kinderserie im TV. Jetzt warf Netflix eine Folge der neuverfilmten Serie aus dem Programm. Der Grund dafür ist …
Wegen diesem Foto wirft Netflix Biene Maja aus dem Programm
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wegen eines Warnstreiks verzichtete der WDR-Sender 1Live in den frühen Morgenstunden eine Stunde lang auf jegliche Redebeiträge und sendete stattdessen nur Musik.  
Warnstreik beim WDR: Radiomoderatoren von „1Live“ bleiben stumm
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm
Für manche Sender geht es am Wahlabend um kaum etwas anderes. ARD und ZDF berichten mehrere Stunden am Stück. Andere fassen sich kurz und sind so eine Alternative für …
Wahlabend im TV: Private fassen sich kürzer und bieten Alternativ-Programm

Kommentare