+
Die Zuschauer bekamen zunächst nur einen Störbildschirm zu sehen, bevor das ZDF alte

ZDF kommentiert Panne auf Twitter

"mo:ma": Stromausfall - 45 Minuten Sendepause

Berlin - Das ZDF-"Morgenmagazin" wurde am Mittwoch durch einen Stromausfall in Berlin für rund 45 Minuten unterbrochen.  Statt der gut gelaunten Moderatoren zeigte der Sender alte Dokumentationen.

Ein Stromausfall hat das „Morgenmagazin“ auf ARD und ZDF am Mittwoch zu einer längeren Sendepause gezwungen. Statt Neuigkeiten zur Syrienkrise, dem US-Haushaltsstreit oder neuen Kinofilmen bekamen Frühaufsteher als Notprogramm zeitlose Dokus über kleine Mönche und kubanische Tänzerinnen zu sehen. Ursache der Panne von 6.20 Uhr bis 7.00 Uhr war ein Stromausfall in Teilen des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin, wie das ZDF mitteilte.

Die Nachrichten, die aus dem Mainzer ZDF-Studio gesendet werden, wurden wegen der Panne verlängert. Zuvor wurden die Zuschauer über einen Schriftzug im Fernsehen und bei Twitter informiert. „Es gibt einen Stromausfall im Untergeschoss des Hauptstadt-Studios. Es geht kein Signal raus...“, hieß es beim Kurznachrichtendienst.

"Die genaue Ursachenforschung dauert noch an"

Als Ersatzprogramm sendete das ZDF zunächst „Miniatur-Wunderland“, um die Zeit bis zu der verlängerten „heute“-Sendung zu überbrücken. Im Anschluss zeigte das Zweite die Dokumentation „Insel aus einer anderen Zeit - Kuba vor dem Wandel“. Die bei dem „Morgenmagazin“ zugeschaltete ARD füllte die Lücke unterdessen mit der Dokumentation „Buddhas Kinder - Die Mini-Mönche von Südkorea“.

Die Technik für die Signalübertragung aus der Regie war während des Ausfalls nicht mit Strom versorgt. Da es sich aber nur um einen Teilausfall handelte, sprang die Notstromversorgung nicht automatisch an. Bei einem vollständigen Stromausfall wäre das geschehen. „Die genaue Ursachenforschung dauert noch an“, erläuterte ein Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp 2018: Das passierte am zweiten Tag
Am zweiten Tag im Dschungelcamp 2018 müssen Jenny und Matthias in die Dschungelprüfung - mit mäßigem Erfolg. Im Camp fließen Tränen und Matthias ist sauer.
Dschungelcamp 2018: Das passierte am zweiten Tag
Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Matthias bekommt die Quittung für sein Jenny-Bashing
Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Am Samstagabend geht es in die zweite Runde im single-lastigsten Dschungelcamp aller Zeiten.
Dschungelcamp 2018 im Live-Ticker: Matthias bekommt die Quittung für sein Jenny-Bashing
DSDS 2018 geht los: Hier finden Sie alle Sendetermine der Casting-Show
DSDS ist in eine neue Runde gestartet: Hier finden Sie alle Sendetermine für die 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“.
DSDS 2018 geht los: Hier finden Sie alle Sendetermine der Casting-Show
Dschungelcamp 2018: Kandidat Sydney Youngblood war ein 80er-Pop-Star
Sydney Youngblood zieht ins Dschungelcamp 2018. In den 1980er Jahren war er ein Pop-Star, nun ist er Teilnehmer bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Alle Infos …
Dschungelcamp 2018: Kandidat Sydney Youngblood war ein 80er-Pop-Star

Kommentare