+
Die Zuschauer bekamen zunächst nur einen Störbildschirm zu sehen, bevor das ZDF alte

ZDF kommentiert Panne auf Twitter

"mo:ma": Stromausfall - 45 Minuten Sendepause

Berlin - Das ZDF-"Morgenmagazin" wurde am Mittwoch durch einen Stromausfall in Berlin für rund 45 Minuten unterbrochen.  Statt der gut gelaunten Moderatoren zeigte der Sender alte Dokumentationen.

Ein Stromausfall hat das „Morgenmagazin“ auf ARD und ZDF am Mittwoch zu einer längeren Sendepause gezwungen. Statt Neuigkeiten zur Syrienkrise, dem US-Haushaltsstreit oder neuen Kinofilmen bekamen Frühaufsteher als Notprogramm zeitlose Dokus über kleine Mönche und kubanische Tänzerinnen zu sehen. Ursache der Panne von 6.20 Uhr bis 7.00 Uhr war ein Stromausfall in Teilen des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin, wie das ZDF mitteilte.

Die Nachrichten, die aus dem Mainzer ZDF-Studio gesendet werden, wurden wegen der Panne verlängert. Zuvor wurden die Zuschauer über einen Schriftzug im Fernsehen und bei Twitter informiert. „Es gibt einen Stromausfall im Untergeschoss des Hauptstadt-Studios. Es geht kein Signal raus...“, hieß es beim Kurznachrichtendienst.

"Die genaue Ursachenforschung dauert noch an"

Als Ersatzprogramm sendete das ZDF zunächst „Miniatur-Wunderland“, um die Zeit bis zu der verlängerten „heute“-Sendung zu überbrücken. Im Anschluss zeigte das Zweite die Dokumentation „Insel aus einer anderen Zeit - Kuba vor dem Wandel“. Die bei dem „Morgenmagazin“ zugeschaltete ARD füllte die Lücke unterdessen mit der Dokumentation „Buddhas Kinder - Die Mini-Mönche von Südkorea“.

Die Technik für die Signalübertragung aus der Regie war während des Ausfalls nicht mit Strom versorgt. Da es sich aber nur um einen Teilausfall handelte, sprang die Notstromversorgung nicht automatisch an. Bei einem vollständigen Stromausfall wäre das geschehen. „Die genaue Ursachenforschung dauert noch an“, erläuterte ein Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Die evangelische Kirche in Frankfurt will einen Dokumentarfilm über die Schicksale von Heimkindern in der Nachkriegszeit zeigen. Doch die Betroffenen lädt sie dazu nicht …
Ex-Heimkinder sollen draußen bleiben
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
Was sich lange abgezeichnet hat, ist bald traurige Wahrheit: Viva macht Ende des Jahres die Schotten dicht. Nach 25 Jahren verabschiedet sich der Sender, der sich …
Viva ist Geschichte: Darum macht der erste Satz von Heike Makatsch aus dem Jahr 1993 heute traurig
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
„Babylon Berlin“ - die Krimiserie war auf dem Bezahlsender Sky mega erfolgreich. Nun ist Produktion endlich im ARD zu sehen. Das Erste hat dafür einen besonderen Termin …
„Babylon Berlin“ startet im ARD und zwar auf einem besonderen Sendeplatz
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht
Alle Welt guckt gerade auf Deutschland: Der Asyl-Streit zwischen Seehofer und der Kanzlerin spitzt sich zu. Hierzulande ist das scheinbar kein Thema, jedenfalls nicht …
Talkshow-Irrsinn in der ARD: Anne will über Politik reden, darf aber nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.