+
Das ZDF stellt die Krimi-Serie "Flemming" ein.

ZDF stellt Krimi-Serie „Flemming“ ein

Mainz - Aus für die Krimi-Serie „Flemming“: Das ZDF stellt die Serie mit Samuel Finzi und Claudia Michelsen in den Hauptrollen ein, wie ein ZDF-Sprecher am Mittwoch in Mainz sagte.

Der Sender wolle sich am Sendeplatz Freitagabend aus Kostengründen auf die beiden erfolgreichen Formate „Soko Leipzig“ und „Letzte Spur Berlin“ konzentrieren. Die Entscheidung sei bereits im Dezember gefallen. Die letzte Staffel der Serie ist 2012 ausgestrahlt worden, neue Folgen gibt es keine mehr. Der Kölner „Express“ (Mittwochsausgabe) hatte zuvor über das Aus für „Flemming“ trotz ordentlicher Quoten berichtet. Michelsen bleibt dem Krimi aber treu: Sie ermittelt demnächst im neuen „Polizeiruf 110“ aus Magedeburg.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock bei Flirt-Show "First Dates": Hübsche Kandidatin bricht plötzlich in Tränen aus
Schock bei "First Dates - Ein Tisch für Zwei" auf Vox: Kandidatin Patricia weint plötzlich los - was steckt dahinter?
Schock bei Flirt-Show "First Dates": Hübsche Kandidatin bricht plötzlich in Tränen aus
Der große Faktencheck: Was stimmt wirklich im Tatort „Schlangengrube“?
„Stimmt das eigentlich?“, fragten sich die Zuschauer in verschiedenen Szenen. War das jetzt wirklich in Münster? Wir haben den großen Faktencheck zum neuen Tatort …
Der große Faktencheck: Was stimmt wirklich im Tatort „Schlangengrube“?
Beatrice Egli im Europa-Park: Wählte sie ihr knallenges Outfit in der ARD bewusst?
Nah dran bei der Brand-Katastrophe im Europa-Park Rust war auch Schlager-Star Beatrice Egli. Viele Fans waren in Sorge, doch auch ihr Outfit sorgte für Diskussionen.
Beatrice Egli im Europa-Park: Wählte sie ihr knallenges Outfit in der ARD bewusst?
Darum wird der neue München-Tatort viele Zuschauer enttäuschen
Eigentlich ist ein München-Tatort ein Grund, am Sonntagabend einzuschalten. Doch mit dem Fall „Freies Land“ stimmt etwas nicht. Lesen Sie die Vorab-Kritik. 
Darum wird der neue München-Tatort viele Zuschauer enttäuschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.