+
Zwei Frauen, ein Mann - das kann nur Ärger geben: Die Schauspieler Andrea Cleven (von links nach rechts) als Maja Iversen, Florian Thunemann als Robert Ahlsen und Greta Galisch de Palma als Greta Sandacker bei den Dreharbeiten in Potsdam.

Liebe und Intrigen: ZDF legt Telenovela neu auf

  • schließen

Potsdam - Mit einer neuen Geschichte und neuen Gesichtern kehrt die ZDF-Telenovela "Wege zum Glück" ins TV zurück. Liebe, Intrigen und Leidenschaft - das sind die Zutaten der zweiten Auflage.

Die ZDF-Telenovela mit dem Untertitel "Spuren im Sand" erzählt die Geschichte von mehreren Freunden, die ein dramatischer Schicksalsschlag in ihrer Kindheit trennte. Jetzt kommen sie als junge Erwachsene in ihrer Heimat an der Nordsee wieder zusammen, um ihre Vergangenheit aufzuarbeiten. Die schmerzhaften Erinnerungen und unterdrückte Liebesgefühle sorgen für viel Verwicklungspotential.

„Spuren im Sand“ soll montags bis freitags um 16.15 Uhr im ZDF auf Sendung gehen, hieß es vom ZDF und der Produktionsfirma GrundyUFA am Dienstag in Potsdam. An die alten Erfolge von „Bianca - Wege zum Glück“ anzuknüpfen, sei eine bewusste Entscheidung gewesen, sagte Klaus Bassiner, Leiter der ZDF-Hauptredaktion für Reihen und Serien am Vorabend. „Heute sind im Fernsehen Marken entscheidend. Mit "Wege zum Glück" haben wir eine ganz eigene Marke geschaffen.“

ZDF dreht neue Telenovela in Potsdam

Seit Januar laufen die Dreharbeiten im vorpommerschen Ahrenshoop und vor allem im Potsdamer Studio Babelsberg. Dort sei ein aufwendiges Außen-Set gebaut worden, das unter anderem für Szenen in dem fiktiven Ort „Nordersund“ und auf einem alten Leuchtturm diene. „Ich habe erstmals für die GrundyUFA in Potsdam gedreht. Es hat mir bis jetzt sehr gut gefallen“, sagte Hauptdarstellerin Andrea Cleven, die für die Telenovela teils in Potsdam wohnen will.

240 Folgen sollen mit Hilfe von rund 130 Mitarbeitern in den Filmstudios Babelsberg in Potsdam entstehen. Dabei wird - so das ZDF - die klassische Telenovela modernisiert und weiterentwickelt.

„Bianca - Wege zum Glück“ war (2004 bis 2005) einst die erste deutsche Telenovela im deutschen Fernsehen. „Wege zum Glück - Spuren im Sand“ ersetzt die gefloppte Krankenhaus-Serie „Herzflimmern - Die Klinik am See“.

dpa/lot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

25-jähriges Jubiläum bei „GZSZ“: RTL widmet Jo Gerner eigene Serie
Grund zur Freude bei allen „GZSZ“-Liebhabern: Jo Gerner bekommt seine eigene Serie. Wohl sollen dort auch bekannte, bereits ausgestiegene „GZSZ“-Stars zu Wort kommen.
25-jähriges Jubiläum bei „GZSZ“: RTL widmet Jo Gerner eigene Serie
„Bauer sucht Frau“: Heiße Küsse nach der Besamung
Am Montag ging es wieder heiß her bei „Bauer sucht Frau“. Zwischen Besamungsaktionen und Ausmisten flogen heiße Küsse auf dem Heuboden.
„Bauer sucht Frau“: Heiße Küsse nach der Besamung
Staller-Schauspieler verrät: Es gibt ein Hintertürchen für mein Serien-Comeback
Über zwei Millionen ARD-Zuschauer schalten ein, wenn „Hubert und Staller“ ermitteln. Bald ist Staller nicht mehr dabei - aber vielleicht nicht für immer? 
Staller-Schauspieler verrät: Es gibt ein Hintertürchen für mein Serien-Comeback
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?
Und jährlich grüßt das Känguru: Auch im Januar 2018 werden wieder so genannte Stars ins Dschungelcamp einziehen, zum Beispiel ein Schlagerstar, ein Model und eine …
Geht das Dschungelcamp 2018 später los als in den Vorjahren?

Kommentare