News-Ticker: Polizei fasst Attentäter von Barcelona

News-Ticker: Polizei fasst Attentäter von Barcelona
+
Ralph Siegel tritt mit San Marino heute im zweiten Halbfinale zum ESC 2017 an.

Er tritt mit San Marino an

Zweites ESC-Halbfinale: Fliegt Ralph Siegel schon heute raus?

  • schließen

München - „Mister Grand Prix“ Ralph Siegel will beim ESC 2017 antreten. Fliegt er mit San Marino schon heute im zweiten Halbfinale aus dem Eurovision Song Contest?

Das deutsche ESC-Debakel könnte in diesem Jahr gar nicht mal unserer Kandidatin Levina blühen. Die Buchmacher sehen sie aktuell auf dem 18. Platz (von 26 Teilnehmern im Finale). Nach zwei letzten Plätzen in Folge könnte Levina - wenn alles gut läuft - möglicherweise einen Platz im ersten Drittel holen. Wenn man Quoten der Wettanbieter trauen darf, könnte der diesjährige Eurovision Song Contest eher für das deutsche ESC-Urgestein Ralph Siegel zu einer blamablen Veranstaltung werden.

Oder besser gesagt: Sein Weg könnte schon zu Ende sein, bevor der ESC 2017 am Samstag in Kiew überhaupt beginnt. Denn: Die Interpreten aus San Marino, die Ralph Siegel produziert, könnten heute schon im zweiten Halbfinale scheitern. Im Gegensatz zu den „Big Five“ (also den größten Geldgebern) Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien, die mit Gastgeber Ukraine automatisch ins Finale einziehen, müssen sich alle anderen Länder bzw. Interpreten erst qualifizieren. So auch Valentina Monetta und Jimmie Wilson, die in diesem Jahr für den Zwergstaat San Marino antreten. Glaubt man den Wettanbietern, so haben sie sogar in der Qualifikation miese Chancen. Laut der renommierten ESC-Seite Eurovisionworld.com sehen die Buchmacher die Interpreten von Ralph Siegel derzeit auf dem letzten Platz. Heißt: Wer sein Geld verbrennen will, soll ruhig auf die Siegel-Schützlinge wetten. Optimisten (und sehr risikofreudige Menschen) könnten die Quote aber auch umgekehrt deuten: Wer sein Geld jetzt auf Valentina Monetta und Jimmie Wilson setzt, könnte nach dem ESC 2017 reich sein. Sollten die beiden mit Ralph Siegel den Eurovision Song Contest gewinnen, bekommt man (je nach Wettanbieter) das 201-fache bis 501-fache seines Einsatzes wieder.

ESC 2017: Dieses Lied hat Ralph Siegel für San Marino geschrieben

Das Video zum Lied wurde offensichtlich in der Münchner Nobel-Disco P1 gedreht (das Logo ist auch groß im Video zu sehen). „Spirit of the Night“ klingt ziemlich Retro. Ralph Siegel schrieb schon von 2012 bis 2014 den ESC-Song für Valentina Monetta (haben die im Zwergstaat eigentlich nur diese eine Sängerin?). Zweimal scheiterte die Künstlerin im Habfinale. 2014 kam sie ins Finale, wo sie den 26. Platz holte. Dieses Jahr stellt Siegel ihr den US-Sänger, Songschreiber und Musicaldarsteller Jimmie Wilson an die Seite. „Mister Grand Prix“ weiß selbst, dass die Qualifikation für den ESC 2017 alles andere als ausgemacht ist. „Mit San Marino ist es nicht leicht. Es ist ein Wunder, dass wir 2014 es mit ‚Maybe‘ geschafft haben“, sagt er im Interview mit der Seite Prinz.de

Ralph Siegels ESC-Interpreten: Valentina Monetta und Jimmie Wilson treten für San Marino an.

Er hofft im zweiten Halbfinale (läuft heute live im Free-TV und im Live-Stream) auf viele Stimmen aus Deutschland und Österreich: „Ich bin der einzige deutsche Komponist im Wettbewerb. Daher wäre es auch ein Erfolg für Deutschland, wenn wir uns qualifizieren würden. Ich bitte daher alle am Donnerstag zum Hörer zu greifen und für San Marino anzurufen. Auch aus Österreich würde ich mich sehr über Stimmen freuen. Ich darf daran erinnern, dass sie 1982 Nicole nur einen einzigen Punkt gegeben haben. Da hat unser Nachbarland also noch etwas gutzumachen.“ Die deutschen Zuschauer können heute Abend und am Samstag für Ralph Siegels Interpreten aus San Marino abstimmen. Mal schauen, wer sich erbarmt... 

Ralph Siegel hat Deutschland in der ESC-Historie schon einige Top-Platzierungen verschafft: 1982 gewann er sogar mit Nicole (“Ein bisschen Frieden“) den Eurovision Song Contest. 1987 holte er mit Wind (“Lass die Sonne in Dein Herz“) den 2. Platz. 1999 erreichte er Platz 3 mit Sürpriz (“Reise nach Jerusalem“). In den vergangenen Jahren kam „Mister Grand Prix“ nicht mal mehr in die Nähe der vorderen Plätze. Zuletzt schrieb er 2003 einen Song für eine deutsche Interpretin. Lou holte mit „Let’s Get Happy“ Platz 12. Im folgenden Jahr produzierte er für die Teilnehmer Julie & Ludwig aus Malta den Song „On Again … Off Again“, der ebenfalls auf den 12. Platz kam. 2006 war er für die Schweizer Interpreten six4one zuständig, die mit „Just Get Out of My Life“ auf Platz 17 landeten. Seit 2012 ist er für San Marino tätig. Bei fünf Anläufen scheiterte er vier Mal in der Qualifikation. Ob es heuer bei seiner 25. ESC-Teilnahme für „Mister Grand Prix“ mal wieder heißt: „Läuft!“?

Übrigens: Wir haben einen Überblick mit allen Teilnehmern beim ESC 2017 zusammengestellt.

Spirit Of The Night: Ralph Siegels Lied für San Marino beim ESC 2017

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
So eine Panne gab es noch nie bei „Promi Big Brother“: Niemand musste am Sonntagabend das Haus verlassen! Was war in der Live-Show passiert?
Promi Big Brother: Voting-Panne am Tag 10 - was steckt dahinter?
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Sarah Knappik musste bei Promi Big Brother immer wieder ordentlich einstecken. Was sich allerdings nun ein Mit-Kandidat leistete, ging einen Schritt zu weit.
Das ging zu weit: Elvers-Ex mit fieser Breitseite gegen Knappik
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Es geht schon wieder los: Promi Big Brother bittet erneut mehr oder minder bekannte Stars in den Container und sperrt hinter diesen ab. Wer bei der aktuellen Staffel …
Promi Big Brother: Wer ist raus? Wer ist noch dabei?
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch
Alfons Schuhbeck ist mit neuem Kochbuch zurück im Fernsehen.
Schuhbecks neues Kochbuch: Diesmal wird‘s neubayerisch

Kommentare