FFP2-Maskenpflicht

Aldi reagiert auf neue Corona-Regeln und verkauft jetzt FFP2-Masken - wo der Mundschutz noch zu kaufen ist

  • Philipp Fischer
    vonPhilipp Fischer
    schließen

In Bayern gilt sie bereits und ab heute könnte sie bundesweit gelten - die FFP2-Maskenpflicht. Hier erfahren Sie welche Supermärkte die Maske in ihr Sortiment aufgenommen haben.

München - In Bayern gilt sie bereits und nach der Corona-Konferenz am Dienstag wird sie möglicherweise bundesweit eingeführt - die FFP2-Maskenpflicht. Aldi und andere Supermärkte haben deshalb bereits vorgesorgt und die Schutzmaske in ihr Sortiment aufgenommen. Wo Sie die Maske erhalten und für welchen Preis erfahren Sie hier.

FFP2-Maskenpflicht in Bayern: Supermärkte nehmen Masken in Sortiment auf

Aldi führt ein kleines Sortiment an FFP2-Masken bereits seit Ende Dezember. Die Supermarktkette hat ihr Sortiment mittlerweile stark ausgeweitet und verkauft die Masken über die Aldi-Eigenmarke Vitalis. Hergestellt werden die Aldi-Masken in China und zertifiziert von einer europäischen Prüfstelle mit Sitz in Istanbul. Laut Informationen von Chip.de wird Aldi ab 1. Februar für eine 2er-Packung FFP2-Masken 4,99 Euro verlangen. Neben Aldi planen auch andere Discounter die Masken in ihr Sortiment aufzunehmen. Bisher ist bekannt, dass Kunden in Zukunft Schutzmasken auch bei Kaufland, Netto Marken-Discount, Penny und Lidl kaufen können.

FFP2-Maskenpflicht: Hohe Nachfrage treibt Preise nach oben

Die FFP2-Maskenpflicht scheint die Preise bei Versandhändlern und Einzelhändlern in die Höhe getrieben zu haben. Auch wenn die größte Aufregung mittlerweile etwas zurückgegangen ist, sind die Preise weiterhin auf einem hohen Niveau. Kurz nach der Verkündung der Maskenpflicht in Bayern von Ministerpräsident Markus Söder explodierten die Preise für die Masken bei Onlinehändlern. Mittlerweile haben sich die Preise bei Versandhändlern wie Amazon wieder einigermaßen stabilisiert. Auf der Website des Onlineriesen kann man 20 FFP2-Masken von der Marke LUYAO für aktuell 22,99 Euro kaufen.

FFP2-Maskenpflicht: Das müssen Sie wissen

Seit diesem Montag gilt in Bayern eine Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken in Supermärkten und öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Tragen von medizinischen Schutzmasken gilt in Bayern für alle Menschen ab 15 Jahren. Da vielerorts die FFP2-Masken schnell vergriffen waren und Lieferengpässe antizipiert worden, wurde der bayrischen Bevölkerung eine „Kulanzwoche“ gewährt, in der mit keinen Sanktionen zu rechnen ist. Weiterhin ist davon auszugehen, dass nach der Regierungspressekonferenz von Bund und Ländern am Dienstag eine bundesweite Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken im Nahverkehr und Geschäften eingeführt wird.

Grundsätzlich gilt, dass die FFP2-Maske nur von derselben Person getragen werden darf. Empfohlen wird die Maske nur einen Tag zu benutzen oder solange bis die Maske feucht ist. Nach fünf Gebrauchszyklen sollte die Maske spätestens entsorgt werden. Zudem sollte vermieden werden, die Maske an den glatten Außenflächen zu berühren. Beim Aufsetzen der Maske sollte diese deshalb möglichst nur an den Bändern berührt werden. (phf)

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare