Sie fühlt sich veräppelt

„Leute, da stimmt doch was nicht“: Aldi-Kundin veröffentlicht Foto - Als Markt reagiert, legt andere Kundin nach

  • Armin T. Linder
    vonArmin T. Linder
    schließen

„Leute, da stimmt doch was nicht!!!!“ Eine Aldi-Kundin ist stinksauer - und untermauert ihre Beobachtung mit einem Beweisfoto. Als der Discounter reagiert, legt eine andere Kundin nach.

  • Eine Aldi-Kundin zeigt sich stinksauer.
  • Nur 333 Gramm brachten die gekauften Puten-Ministeaks auf die Waage, inklusive Verpackung. Angegeben sind 400.
  • Der Discounter reagiert prompt.

Update vom 1. Oktober, 10.48 Uhr: Der Fall einer Kundin, die bei Aldi Süd laut Verpackung 400 Gramm Putensteaks kaufte, aber tatsächlich nur 333 Gramm bekam, sorgt bei Facebook weiter für Aufregung.

Die Reaktion von Aldi Süd*, die Kundin hätte das fehlerhafte Produkt doch problemlos in die Filiale zurückbringen können, empfindet eine andere Kundin als absolut kundenunfreundlich. Sie macht ihrem Ärger auf der Facebook-Seite des Unternehmens Luft: „Ja, das hätte die Kundin tun können. Ich bin allerdings der Ansicht, dass sich Aldi es in solchen Fällen zu einfach macht. Meint ihr eigentlich, Ihr könnt über die Zeit und das Geld Eurer Kunden verfügen?“, schreibt sie in ihrem Post.

Viele Kunden würden zum Einkaufen öffentliche Verkehrsmittel* nutzen. Das nehme viel Zeit in Anspruch - und natürlich auch Geld, denn die Fahrkarte muss bezahlt werden. Viel Aufwand für einen Umtausch. „Es ist schlicht die Aufgabe des Händlers, dafür Sorge zu tragen, einwandfreie Ware anzubieten“, schreibt sie weiter. Sie fordert auch: Aldi soll in solchen Fällen die Fahrtkosten ersetzen.

Aldi Süd* reagierte zwar umgehend - lässt die Kritik jedoch an sich abprallen. Man versuche natürlich, einwandfreie Ware anzubieten. Die Kundin hätte die Ware aber auch erst bei ihrem nächsten Einkauf reklamieren können, erklärt der Discounter.

Aldi Süd: Putensteaks wogen offenbar nur 333 Gramm statt 400

Erstmeldung vom 1. Oktober: Mülheim an der Ruhr - Wo „400g“ draufsteht, müssten eigentlich auch 400 Gramm drin sein. Davon geht wohl jeder Verbraucher aus. Doch eine Aldi-Kundin wollte es ganz genau wissen und hat zur Waage gegriffen. Sie hatte „Frische Puten-Ministeaks“ gekauft, dabei kam ihr was seltsam vor. Oder besser gesagt: zu leicht!

Die Annahme bestätigte sich: 333 Gramm zeigte die Waage an, samt Verpackung wohlgemerkt. Das Beweisfoto postete die Aldi-Kundin Annica auf der Facebook-Seite von Aldi Süd. „Hallo Aldi, es kommt mir schon länger seltsam vor, jetzt hab ich nachgewogen und auch mein Mann hat die Erfahrung schon gemacht... ich fühle mich veräppelt“, schreibt sie. „Leute, da stimmt doch was nicht!!!!“ Ihr kaum verhohlener Vorwurf lautet offenbar: Das hat Methode.

Aldi Süd reagierte prompt. „Es tut mir leid, dass in der Packung zu wenig Inhalt ist“, schrieb eine Social-Media-Mitarbeiterin. „Ich gebe den Hinweis von hier aus auch an meine zuständigen Kollegen aus dem Einkauf weiter."

Der Fall sei intern und an den Lieferanten weitergeleitet worden, bekräftigt Aldi einen Tag später. Über den Fall berichtete auch Heidelberg24.* Aldi stellt weiterhin fest, dass die Kundin das Fleisch auch in die Filiale hätte zurückbringen können.

Aldi Süd: Kundin will künftig Waage mit in den Markt nehmen

Doch dafür war es zu spät. „Wie bereits erwähnt, war zurückgeben nicht möglich ... die Katzen hatten Hunger.“ Offenbar hatte sie das Fleisch für Tiere gekauft, in deren Magen nun einige Gramm Ministeaks fehlten. Eine Ankündigung schickt die verärgerte Kundin noch hinterher: „Ich nehme dann mal ne Waage mit zum Einkaufen, weil es ja nicht das erste Mal war.“ Tchibo stellt derweil ein Angebot ein - schon im Dezember ist Schluss. (lin) *Heidelberg24 und Merkur.de sind ein Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Tobias Hase

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare