+
Eine Aldi-Kundin erlebte kürzlich beim Kauf einer Konservendose eine Überraschung.

„... da ist was schiefgelaufen“

Kundin kauft Dose bei Aldi - doch was sie beim Öffnen entdeckt, überrascht

  • schließen

Eine Frau kauft bei Aldi eine Dose, in der Linsen sein sollten. Doch als sie den Deckel öffnet, erlebt sie eine echte Überraschung.

Essen - Verbraucher sind aus dem Supermarkt viele Kuriositäten gewohnt. In der Regel finden sie die in den Regalen angebotenen Produkte so vor, wie es sein sollte - nämlich frisch und in einem tadellosen Zustand. Hin und wieder kommt es aber vor, dass die Lebensmittel verdorben sind. Was eine Kundin von Aldi Süd nun erlebte, gehört aber noch weniger zum Alltag.

Frau kauft Dose bei Aldi - und findet überraschenden Inhalt

Die Kundin hatte bei dem Discounter eine Konservendose gekauft. Laut Etikett sollte diese Bio-Linsen beinhalten. Da es sich natürlich um eine geschlossene und damit blickdichte Dose gehandelt hatte, konnte sie die Überraschung, die sie beim Öffnen erlebte, nicht vorhersehen. Die Kundin stellte fest, dass zwar Hülsenfrüchte in der Dose waren, allerdings nicht die gewünschten Linsen. Die kuriose Begebenheit postete sie auf Facebook.

Das Foto zeigt die falsch beschriftete Dose, in der sich Kidney-Bohnen befinden. Die Kundin scheint den Fauxpas des Discounters allerdings mit Humor zu nehmen. Sie kommentierte das Foto mit: „Ich glaube, da ist was schiefgelaufen“. Der Text endet mit einem lachenden Smiley.

Video: Plastik rund ums Obst und Gemüse kostet jetzt extra

Aldi: Umstände der Überraschung in der Aldi-Dose bleiben unklar

Die Antwort von Aldi knüpfte direkt an das Schreiben der Kundin an. „Hoppla! Ja, das glaube ich auch“, meinte der Discounter auf die Aussage, dass etwas schiefgelaufen sei. Der entsetzt blickende Smiley lässt erahnen, dass auch der Discounter überrascht ist.

Weitere Kunden hatten auf der Facebook-Seite von Aldi Süd nicht darüber berichtet, dass sie Ähnliches erlebt hätten. Doch es ist nicht davon auszugehen, dass es sich um einen Einzelfall gehandelt hat. Aber was ist da eigentlich falsch? Ist es der Inhalt oder die Beschriftung? Eine Aufklärung hält der Aldi-Post leider nicht bereit.

Im Vergleich zu dem, was andere Kunden zum Teil beim Kauf im Supermarkt erleben, war die Überraschung dieser Kundin noch erfreulich. Kürzlich machte ein Kunde einen Ekelfund bei Aldi Süd. Eine andere Kundin stieß im Buttergemüse auf einen Schleimpropf. Wo er herkommt, ist unklar. Eine ungewöhnliche Beilage fand eine andere Kundin kürzlich auch in einem Salat von Aldi Süd. Auch einem Kunden „hüpfte“ der Salat förmlich entgegen.

Aldi setzt bei seinem Mineralwasser auf dünnere Flaschen. Darunter leidet offenbar das Handling, worüber sich eine Kundin via Facebook beschwert. Als ein Kunde kürzlich einen Toilettensitz von Aldi benutzte, erlebte auch er eine Überraschung.

Ein Aldi-Kunde macht eine ekelhafte Entdeckung in einer Tüte mit Tiefkühlpommes. Essen wollte er sie dann nicht mehr.

dg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Lidl: Salmonellen in Lebensmittel nachgewiesen - Gesundheitsgefahr
Lidl ruft ein Produkt des Hersteller nutwork zurück. Es wurden Salmonellen gefunden. Für Senioren besteht sogar Lebensgefahr.
Rückruf bei Lidl: Salmonellen in Lebensmittel nachgewiesen - Gesundheitsgefahr
Arzt warnt vor diesem Gratis-Werbegeschenk von Aldi - für eine Kundin allerdings zu spät
Der Discounter Aldi verteilt witzige Give-Aways. Manchen Kunden blieb das Lachen aber im Halse stecken, wie nun ein Arzt auf Facebook warnt.
Arzt warnt vor diesem Gratis-Werbegeschenk von Aldi - für eine Kundin allerdings zu spät
Kunde ekelt sich vor Discounter-Pommes - doch die Antwort von Aldi enttäuscht 
Ein Aldi-Kunde macht eine Ekel-Entdeckung in einer Tüte Tiefkühlpommes. Daraufhin äußert ein Facebook-User eine fiese Vermutung. Auch Aldi reagiert.
Kunde ekelt sich vor Discounter-Pommes - doch die Antwort von Aldi enttäuscht 
Rückruf bei Lidl und Netto: Vorsicht vor Hackfleisch - Rückgabe möglich
Lidl hatte ein Fleischprodukt des Herstellers WestfalenLand Fleischwaren zurückgerufen. Jetzt muss Netto nachziehen - und ruft ebenfalls Rinderhackfleisch zurück.
Rückruf bei Lidl und Netto: Vorsicht vor Hackfleisch - Rückgabe möglich

Kommentare

frantonis
(0)(0)

Bekanntlich werden viele Lebensmittelkonserven in China abgefüllt und verpackt. Deutschkenntnisse kann man dort nicht voraussetzen.

rigoros12
(2)(0)

"... den Fauxpas des Discounters allerdings mit Humor zu nehmen."

Wenn, dann war das der Fauxpas des Herstellers/Abfüllers und nicht der von ALDI!

autowelt
(1)(0)

Und wieder ist irgendwo ein Sack Linsen, äh, Kidneybohnen umgefallen!