Eine Aldi-Kundin erhielt bei Aldi einen 50 cm langen Kassenzettel - darüber ärgerte sie sich auf Facebook.
+
Eine Aldi-Kundin erhielt bei Aldi einen 50 cm langen Kassenzettel - darüber ärgerte sie sich auf Facebook (Symbolbild).

„Muss das sein?“

Kassenzettel-Irrsinn bei Aldi: Kundin empört sich auf Facebook - und bekommt massive Unterstützung

  • Luisa Billmayer
    vonLuisa Billmayer
    schließen

Aldi Süd gibt die Mehrwertsteuersenkung an seine Kunden weiter. Doch wie der Discounter das mitteilt, hält eine Frau für „Unsinn“.

  • Im Zuge des Konjunkturpakets zur Corona-Pandemie* wurde die Mehrwertsteuer gesenkt.
  • Der Discounter Aldi-Süd gibt die geringere Steuer an seine Kunden weiter.
  • Wie der Supermarkt das kommuniziert, findet eine Kundin aber überhaupt nicht toll.

Update vom 12. Juli, 22.51: Der Kassenzettel- „Unsinn“ (siehe Erstmeldung) ist jetzt offenbar auch bei Aldi angekommen. Auf eine weitere, empörte Kundennachfrage auf Facebook, ob „44,5cm Werbung“ auf den Belegen wirklich sein müssen, antwortete das Social-Media-Team des Discounters, man könne die Kritik gut nachvollziehen: „Wir haben das Feedback zu den Kassenbelegen bereits an die Kollegen weitergegeben und werden auch deine Rückmeldung weiterleiten.“

Noch kein Feedback gibt es zu einer positiven Neuerung, die in Japan Einzug erhält. Ob sie auch für Deutschland adaptiert wird?

Aldi Süd: Kundin empört über neue Kassenbons nach Mehrwertsteuersenkung - Riesen-Resonanz

Erstmeldung vom 4. Juli:

München - Seit dem 1. Juli sind die neuen Mehrwertbesteuerungen, die im Zuge des Konjunkturpakets beschlossen worden sind, in Kraft. Von 19 Prozent wurde die Steuer auf 16 Prozent abgesenkt. Der ermäßigte Steuersatz - er wird auf viele Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs erhoben - geht von sieben auf fünf Prozent zurück.

Video: Mehrwertsteuersenkung: Wie Händler damit umgehen

Aldi* gibt wie viele andere Händler die Steuersenkung an die Kunden weiter. Häufig werden dabei jedoch nur Centbeträge gespart. So erging es auch einer Aldi-Kundin, die ein Foto ihres Kassenzettels auf Facebook gepostet hat. Dieser war wegen der neuen Steuerregel deutlich länger als sonst.

Kassenzettel-„Unsinn“ bei Aldi: Kundin regt sich auf - Facebook-User stimmen ihr zu

„Auf einer Länge von 20 cm erklären Sie mir auf meinem Kassenbon den Mehrwertsteuer-Rabatt von 3 %. Hoch gerechnet auf alle Aldi-Kunden-Kassenbons in diesem halben Jahr Rabatt Aktion, kommen Sie da bestimmt auf einen hunderttausendfachen Kassenbonverbrauch“, ärgerte sich die Frau auf Facebook.

Auf dem Kassenzettel steht „-3%“ grafisch sehr groß aufbereitet. Diese Darstellung fällt sicher ins Auge - benötigt aber auch viel Platz. Darunter erklärt Aldi, wie genau der Rabatt funktioniert und auf welche Produkte er angewendet wird. Für „Unsinn“ hält das die Kundin. „Mit den Artikeln, die ich einkaufte, misst der Kassenbon von 17,93 € insgesamt 50 cm !! Muss der Unsinn denn wirklich sein? Ich sage: NEIN“, erklärte sie.

Im Netz äußern viele weitere User ihren Unmut über den Preis- und Angebotswahnsinn in deutschen Supermärkten.

Langer Aldi-Beleg: Facebook-User geben Kundin recht

In der Kommentarspalte gaben andere User der Kundin recht und scherzten über den kleinen Rabatt, der so groß beworben wird. „Aber die 55 Cent nicht gleich wieder für Süßes verballern“, schrieb ein Nutzer. Ein anderer Kunde hat dieselbe Erfahrung gemacht. Auch er postete seinen langen Kassenbeleg. „Hab mich auch gefragt, ob das ein Rätsel Spiel ist“, schrieb er dazu.

Wie sinnvoll er die langen Kassenzettel findet, brachte ein anderer Kommentator so auf den Punkt: „Kann man noch nicht einmal als Klopapier verwenden, da zu schmal.“ 

Auch ein anderer Facebook-Post an Aldi sorgte für Aufsehen - eine alte Cola-Flasche wurde gefunden. Vorsicht ist auch bei einer anderen Cola geboten - es wurde nämlich unlängst ein Rückruf gestartet. Ersticken droht, wenn Kunden ein Eiswürfelsetz nutzen - Aldi ruft die bunten Plastikteile zurück. In einem Aldi-Produkt macht ein Mädchen einen Horrorfund! Hätte sie den Gegenstand nicht entdeckt, hätte das Familienessen übel enden können.

Mit der Ankündigung, das Kükentöten zu beenden, erntete Aldi nun Kritik*. Der Einkaufswagen bietet viele Gadgets um den Einkauf zu erleichtern - nur ein Teil davon ist nicht für den Kunden gedacht. Die Discounter Aldi und Lidl unterbieten sich seit der Mehrwertsteuersenkung in einem harten Preiskampf. Mit ihren Werbekampagnen teilen sie gegeneinander aus. Für Aldi hat der Zoff nun Konsequenzen.  (lb) *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wurst-Rückruf: Vorsicht, auf keinen Fall essen! Sechs große Supermärkte betroffen
Schnell in den Kühlschrank gucken! Ein Wurst-Rückruf betrifft nicht nur sechs große Supermärkte, sondern auch viele Bundesländer.
Wurst-Rückruf: Vorsicht, auf keinen Fall essen! Sechs große Supermärkte betroffen
Stiftung Warentest warnt vor Sicherheitslücke: Stalker haben leichtes Spiel
Achtung: Stiftung Warentest entdeckt erhebliche Sicherheitslücken bei einem digitalem Produkt, dass in fast jedem Haus steht. Hacker und Stalker haben leichtes Spiel.
Stiftung Warentest warnt vor Sicherheitslücke: Stalker haben leichtes Spiel
Von Tomaten bis Gurken: Diese Lebensmittel dürfen auf keinen Fall in den Kühlschrank
Die meisten Lebensmittel landen nach dem Einkaufen direkt im Kühlschrank. Doch das ist nicht in allen Fällen richtig. Viel Essen darf überhaupt nicht in den Kühlschrank.
Von Tomaten bis Gurken: Diese Lebensmittel dürfen auf keinen Fall in den Kühlschrank
Stechmücken schlagen wieder zu - Doch simple Hausmittel helfen gegen Stiche der Insekten
Ihr Surren nervt und wenn sie zustechen, wird es erst so richtig unangenehm: Stechmücken. Mit ein paar Tipps und Tricks ist den fiesen Quälgeistern aber gut beizukommen. 
Stechmücken schlagen wieder zu - Doch simple Hausmittel helfen gegen Stiche der Insekten

Kommentare