+
Rechtsstreit um Familienstiftung von Aldi Nord

Verbraucher sollen sie nicht verzehren

„Scharfkantige Plastikstücke“ - Aldi muss diese Spezialität zurückrufen

Das will niemand im Brot: Weil nicht auszuschließen sei, dass in einer orientalischen Brot-Spezialität scharfkantige Plastikstücke enthalten sind, ruft Aldi das betroffene Produkt zurück.

München - Dabei handelt es sich um das „Naan-Brot“ der Marke „Orient Specials“ in der 2-Stück-/280-Gramm-Packung. Entscheidend ist hierbei das Mindesthaltbarkeitsdatum 12.7.19. Je nach Größe der Plastikteile bestehe eine Schnitt- beziehungsweise Stichgefahr. Verschlucken könne Atemnot verursachen, eine Erstickungsgefahr sei nicht ganz auszuschließen.

Das Naan-Brot wurde seit dem 10. Mai 2019 ausschließlich in den Aldi Nord-Filialen der Gesellschaften Lehrte-Sievershausen, Scharbeutz-Gleschendorf, Rinteln, Seevetal, Radevormwald und Nortorf  verkauft, teilt das Portal produktrueckrufe.de mit. Welcher Gesellschaft eine Nord-Filiale angehört, können Verbraucher auf der Webseite von Aldi Nord unter „Filialen und Öffnungszeiten" überprüfen. 

Hersteller: Verbraucher dürfen das Naan-Brot nicht verzehren

Der Hersteller “Aldente“ äußerte sich bereits zu dem Rückruf: "Aldi Nord hat umgehend reagiert und aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes die Ware vorsorglich aus dem Verkauf genommen." Kunden, die das Naan-Brot mit dem entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, dürften dieses nicht verzehren, hieß es. Es kann bei Aldi zurückgegeben werden, der Kaufpreis werde erstattet. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargennummern sowie weitere Brot-Sorten des Herstellers sind angeblich nicht betroffen.

Auch bei einem beliebten Snack musste Aldi unlängst reagieren. So musste der Konzern ein Studentenfutter zurückrufen, ebenso wie eine Kinderjeans, weil sich kleine Teile lösen könnten. Zudem musste auch Konkurrent Penny eine Schinkenzwiebelmettwurst wegen eines falschen Mindesthaltbarkeitsdatum aus dem Sortiment nehmen. Außerdem beschwerte sich ein Kunde über eine Wasserflasche - Sein Sohn habe sich an der Kante der Aldi-Flasche geschnitten. Bei Aldi und dm macht den Kunden unterdessen eine neue Preisstrategie Sorgen.

mb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lidl-Rückruf: Waschmittel wegen Verunreinigung aus dem Verkehr gezogen
Beim Hersteller von Ariel gibt es einen Rückruf. Ein beliebtes Waschmittel, das bei Lidl angeboten wurde, enthielt nicht näher genannte Verunreinigungen.
Lidl-Rückruf: Waschmittel wegen Verunreinigung aus dem Verkehr gezogen
Kuriose Pizza: Kunde beschwert sich - Rewe reagiert mit Humor
Ein Rewe-Kunde erlebt bei einer Fertigpizza eine böse Überraschung und tut auf Facebook seinen Unmut kund. Doch Rewe kontert mit Humor.
Kuriose Pizza: Kunde beschwert sich - Rewe reagiert mit Humor
Medikamenten-Warnung: Krebsgefahr - Problem größer als befürchtet
Rückruf wegen erhöhter Krebsgefahr: Wie das Bundesinstitut für Arzneimittel nun selbst erklärt, könnten Sodbrennen-Medikamente verunreinigt worden sein. 
Medikamenten-Warnung: Krebsgefahr - Problem größer als befürchtet
Aldi schließt diese besondere Filiale - für den Grund gibt es Kritik
Ein historischer Standort von Aldi in Essen soll dichtmachen. Die Unternehmerfamilie hängt emotional an dem Haus - doch das Management hat andere Pläne.
Aldi schließt diese besondere Filiale - für den Grund gibt es Kritik

Kommentare