Das Logo einer Aldi Süd Filiale.
+
Kunden können sich bei Aldi Süd auf eine Veränderung einstellen (Symbolbild).

Checkout-Zone

Wegen Corona: Aldi plant große Neuerung - wohl Umstellung für alle Kunden

  • Marion Neumann
    VonMarion Neumann
    schließen

Kunden des Discounters erwartet in den Filialen von Aldi Süd offenbar bald eine Veränderung. Diese hängt unter anderem mit der Corona-Krise zusammen.

  • Aldi Süd plant in den Filialen eine Neuerung für Kunden.
  • Es geht dabei um eine neue Aufteilung und Sortierung vor der Kassenzone.
  • Unter anderem sollen dort vermehrt Desinfektionsmittel und Hygieneprodukte zu finden sein.

München - Am Kassenbereich warten auf Kunden im Supermarkt so einige Versuchungen. Die Einkaufsliste ist eigentlich schon abgehakt und der Einkaufswagen gut gefüllt - doch plötzlich wirken der Schokoriegel oder die Bonbon-Packung doch sehr verlockend. Auch Kaugummis, Batterien oder andere Kleinigkeiten wandert von dort noch schnell aufs Förderband.

Zufällig platziert sind die Produkte kurz vor der Kassenzone natürlich nicht - sie werden „Impulsartikel“ genannt und von Supermärkten und Discountern bereits seit vielen Jahren dort platziert. Genau in diesem Bereich plant Aldi Süd* nun allerdings eine Veränderung.

Große Veränderung in Aldi Süd-Filialen geplant - Corona-Krise ausschlaggebend für Neuerung

Wie der Discounter gegenüber der Lebensmittel Zeitung erklärte, gehört dazu unter anderem, dass die sogenannte Checkout-Zone vor den Kassen künftig deutlich erweitert werden. Zwar sollen gerade auch Herstellermarken und Süßwaren aus dem Eigenmarkensortiment von Aldi* auf diese Weise mehr Platz erhalten. Doch auch die Corona-Krise ist ausschlaggebend für den Ausbau der Zone: Desinfektionsmittel und Hygieneartikel wie Masken und Griffschutz für den Einkaufswagen sollen sollen dort ebenfalls ihren Platz finden.

Laut Aldi* soll so vermieden werden, dass Kunden in Zeiten von Corona* auf kleinen Flächen vor den Kassen nach Artikeln suchen müssen. Durch die Neuerung sollen dann Abstandsregeln besser eingehalten werden können. „Durch die volumen- und nachfragegerechte Platzierung der Artikel in unterschiedlichen Kartongrößen können wir generell Platz für weitere Artikel schaffen“, so die Erklärung des Discounters.

Video: Die größte „Aldi Süd“-Filiale der Welt ist im Ruhrgebiet eröffnet worden

Neuerung bei Aldi Süd: Kaufverhalten während der Corona-Krise hat sich verändert

Getroffen wurde jene Entscheidung wohl auch durch die Beobachtung des Kaufverhaltens der Kunden während der Corona-Krise*. Laut der Lebensmittel Zeitung sei die Nachfrage an Hygiene- und Desinfektionsprodukten deutlich angestiegen. Impulsprodukte wie Süßwaren waren dagegen immer weniger gefragt.

In einer neu eröffneten Aldi-Filiale im Rhein-Main-Gebiet ist das neue Konzept bereits umgesetzt worden. Die Veränderungen seien laut Aldi aber in allen Filialen anwendbar. (nema) (*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Aldi: Weitere Nachrichten rund um den Discounter

Den Discounter Aldi kennen wohl alle Bürger - doch wer baute das Unternehmen eigentlich auf? Die Aldi-Brüder Karl und Theo Albrecht* - zwei milliardenschwere Phantome.

Kürzlich warnte Aldi seine Kunden außerdem vor einer fiesen Betrugsmasche* - die Konzernmarke wurde von Gaunern missbraucht.

Auch interessant

Kommentare