Mobiltelefon zeigt Android-Logo
+
Android-Nutzer dürfen sich auf neue Funktionen freuen

„Sicherer und komfortabler“

Neue Android-Features nach Update! Entwickler kündigt in Google-Blog weitreichende Neuerungen an

  • Josef Forster
    vonJosef Forster
    schließen

In einem Google-Blog verrät ein Android-Entwickler die Updates des Betriebssystems. Nutzer:innen erwarten wohl Neuerungen bei Passwörtern, der Bedienbarkeit und Android Auto

München - Erst im vergangenen Dezember überraschte Android seine Nutzer:innen mit Neuerungen des Betriebssystems. Nun legt das Unternehmen nach. Wie Android-Entwickler Hideaki Oshima diese Woche verkündet, dürfen sich die Fans auf insgesamt fünf Updates freuen. Die Neuerungen sollen die mobilen Endgeräte „sicherer und komfortabler“ machen, wie Oshima in seinem Google-Blog betont. Chip. de berichtet, dass die Updates „in Kürze“ für die Nutzer:innen verfügbar sein sollen.

Android-Updates sollen Passwörter vor Diebstahl sichern

Das erste Update betrifft die Sicherheit der gespeicherten Passwörter. Wie Android-Entwickler Oshima in seinem Blog-Eintrag erklärt, sollen Nutzer:innen vor dem Diebstahl ihrer Zugangsdaten gewarnt werden. Das Unternehmen gleicht dazu das Passwort der Nutzer:innen mit einer „Liste“ von Zugangsdaten ab, die gestohlen oder veröffentlicht wurden. Falls ein Android-User ein Passwort nutzt, das auf der „Liste“ der gestohlenen Codes steht, warnt das Unternehmen und weist darauf hin, das Passwort zu ändern.

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Android will mit Neuerungen die Nutzerfreundlichkeit verbessern

Doch nicht nur im Thema Sicherheit erwarten die Android-Nutzer:innen in Zukunft Veränderungen. Wie Hideaki Oshima schreibt, soll der „Google Assistant“ dabei helfen, das Handy zu nutzen, ohne es in den Händen zu halten. Die Sprachsteuerung macht es möglich. Ebenso bekommt die „TalkBack“-Funktion eine Erneuerung spendiert. Die Anwendung hilft Menschen mit Sehschwäche, das Handy per Sprachsteuerung und Gesten zu bedienen.

Apple hat es vorgemacht, jetzt zieht Android nach. Der US-amerikanische Konzern überraschte seine Nutzer:innen schon vor geraumer Zeit mit dem „Dark mode“, Android gibt nun der App Google Maps ein dunkel getöntes Erscheinungsbild.

Update spendiert Android Auto und „Google Messages“-App neue Funktionen

Wie Hideaki Oshima in seinem Google-Blog verkündet, lassen sich mit dem neuen Update sprachbasierte Spiele während der Autofahrt starten. Auch der Bildschirm im Auto, über den die Anwendung läuft, kann in Zukunft nach eigenem Geschmack verändert werden. Mit dem kommenden Update sollen Nutzer:innen außerdem Nachrichten mit „Google Messages“ vorplanen können. Für diese Funktion sind Betriebssysteme ab Android 7 notwenig, so Oshima in seinem Google-Blog.

Trotz der Neuerungen bleibt Android bei der absoluten Trend-App weiter außen vor. Die Talk-Anwendung „Clubhouse“ ist derzeit nur für Apple-Nutzer:innen verfügbar. Zwar soll das Entwicklerteam laut CNBC-Berichten an einer Android-Version arbeiten, ein Startdatum stehe allerdings noch nicht fest. (jjf)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare