Hagebaumarkt
+
Baumärkte sind ein wichtiges Ziel nicht nur für Haus- und Gartenfans.

Wo kaufen Verbraucher am liebsten ein?

Beliebtester Baumarkt der Deutschen: Hagebau klettert in neuer Studie auf zweiten Platz

  • Armin T. Linder
    vonArmin T. Linder
    schließen

Wie heißt der beliebteste Baumarkt der Deutschen? Eine Studie gibt nun darüber Auskunft - die Ergebnisse fallen knapp aus.

Ettlingen - Was ist der beliebteste Baumarkt der Deutschen? Eine Verbraucherbefragung von Konzept & Markt und dem Dähne-Verlag gibt darüber Auskunft. 46 so genannte Items in acht Kategorien (Lage, Einkaufsatmosphäre, Mitarbeiter, Preisniveau, Auswahl, Verantwortung, Service und Werbung) wurden dafür abgeklopft - und ein Score ermittelt.

Baumarkt-Studie: Globus verteidigt Titel als beliebteste Kette - Hagebau prescht auf Platz 2

Das Ergebnis ist knapp! Doch der Vorjahressieger konnte laut Diyonline.de aus dem beteiligten Dähne-Verlag seinen Titel verteidigen: Die Globus-Baumärkte belegen mit 2729 Punkten den ersten Platz. Dahinter gab es Verschiebungen: Hagebau preschte mit 2706 Punkten um zwei Ränge vor und belegt den zweiten Platz.

Baumarkt-Studie: Keine großen Abstände auch bei Hellweg, Hornbach, Obi, Toom und Bauhaus

Der Punkte-Unterschied ist auch bei den Rängen drei bis sieben nicht gerade enorm: Hellweg (2698), Hornbach (2691), Obi (2671), Toom (2658) und Bauhaus (2647) trennen nur wenige Zähler. Soll wohl heißen: So einen richtig großen Unterschied sehen die Verbraucher bei der Bewertung der großen Baumarkt-Ketten nicht. Zudem hätten die betrachteten Baumärkte laut Diyonline.de in praktisch allen Image-Faktoren bessere Leistungen als im Vorjahr gezeigt.

Auch wenn der Triumph knapp ausfällt, nutzt Globus natürlich das Ergebnis, um es und sich zu feiern. „Wir bedanken uns bei unseren Kundinnen und Kunden für dieses positive Feedback“, sagt Timo Huwer, Sprecher der Geschäftsführung der Globus-Fachmärkte. „Die hohe Kundenzufriedenheit, die durch die Studie erneut belegt wurde, ist das Verdienst unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Huwer.

Baumarkt-Kunden drohen Preiserhöhungen - Video von Ende April

Baumarkt-Studie: 2.000 Kunden wurden befragt

Das Ergebnis entstand im Rahmen einer größer angelegten Studie namens „Bau- und Heimwerkermärkte im New Normal. Wie wirkt sich Corona auf die Kundenansprache aus?“. Der Dähne-Verlag schildert das Studiendesign wie folgt: Es handle sich um eine repräsentative Stichprobe von 2.000 Baumarkt-Kunden, die im März 2021 per Online-Befragung konsultiert wurden. 16 Handelsunternehmen wurden einbezogen. Und eigentlich wurde die Studie wohl auch eher für den Handel erstellt - das zeigt sich daran, dass die Langfassung für mehrere tausend Euro zu erwerben ist. Dem normalen Verbraucher könnte obiges Ergebnis aber schon reichen. Welche Corona-Regeln gelten eigentlich im Juni in den Baumärkten? Der große Überblick! (lin)

Auch interessant

Kommentare