+
BMW-Produktion im Werk Dingolfing.

Um 15,5 Prozent zugelegt

BMW startet dank China mit kleinem Verkaufsplus ins Jahr

Der Autobauer BMW ist beim Autoverkauf dank China etwas besser in das neue Jahr gestartet.

München - Allerdings haben die Münchener auch nach dem ersten Monat weiter einen Rückstand auf den Erzrivalen Mercedes-Benz von Daimler. Von der Stammmarke verkaufte BMW im Januar 149 616 Autos und damit 0,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie der Dax-Konzern am Mittwoch in München mitteilte.

BMW startet dank China mit kleinem Verkaufsplus ins Jahr

Besonders stark schnitt BMW im wichtigsten Einzelmarkt China ab, wo die Verkäufe um 15,5 Prozent zulegten. In Europa und vor allem Deutschland gingen die Verkäufe zurück. Inklusive der Kleinwagenmarke Mini und den Luxusautos von Rolls Royce wurde der BMW-Konzern 170 463 Autos los, 0,5 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Lesen Sie auch die Rückrufe bei BMW wegen der Klimaanlage und Elektronikfehlern

Die Premiumkonkurrenten waren schlecht ins Verkaufsjahr gestartet. Mercedes-Benz verkaufte im Januar 180 539 Autos mit dem Stern und damit 6,7 Prozent weniger, die Stuttgarter machten Modellwechsel dafür verantwortlich. Audi wurde mit knapp 144 650 Fahrzeugen 3 Prozent weniger Autos los. Die VW-Tochter leidet weiter vor allem unter einem fehlenden Modellangebot - nach wie vor fehlen dem Autobauer Zulassungen nach dem neuen Abgas- und Verbrauchsprüfstandard WLTP.

Bayern lehnt Diesel-Fahrverbote für München ab

Riesiger Rückruf bei Volkswagen - hunderttausende Autos sollen in Werkstätten

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WhatsApp-Hammer: Fremde können Ihre Nachrichten mitlesen - dank eines GIF
Emojis, Sticker und vor allem GIFs erfreuen sich großer Beliebtheit bei den WhatsApp-Usern. Ein Hack macht die bewegten Bildchen allerdings brandgefährlich.
WhatsApp-Hammer: Fremde können Ihre Nachrichten mitlesen - dank eines GIF
Rückruf von Karneval-Süßigkeit: Polizei mit eindringlicher Warnung - Ermittlungen gehen weiter
Die Polizei warnt ausdrücklich davor, eine bestimmte Süßware zu verzehren. Sie wurde an Fasching verteilt - und birgt eine erhebliche Gesundheitsgefahr.
Rückruf von Karneval-Süßigkeit: Polizei mit eindringlicher Warnung - Ermittlungen gehen weiter
Stiftung Warentest: Honig im Check - das ist der Testsieger
Die Stiftung Warentest hat Honig unter die Lupe genommen. Wir verraten euch, wer unter den 36 Produkten Testsieger ist.
Stiftung Warentest: Honig im Check - das ist der Testsieger
Rückruf: Haben sie in letzter Zeit gebacken? Diese Formen könnten Schadstoffe enthalten - Kinder besonders gefährdet
Weil sie gesundheitsgefährdende Schadstoffe enthalten, ruft eine Firma Backformen zurück. Besonders für Kinder kann es gefährlich werden.
Rückruf: Haben sie in letzter Zeit gebacken? Diese Formen könnten Schadstoffe enthalten - Kinder besonders gefährdet

Kommentare