1. Startseite
  2. Verbraucher

Das nächste Alltags-Lebensmittel wird teurer: Preise für Bier steigen

Erstellt:

Kommentare

Bierkisten und Bierfässer stehen in einem Supermarkt-Lager.
Bierlager in Deutschland. Im Schnitt trinkt jeder Bürger 95 Liter Bier pro Kopf im Jahr. © Henning Angerer / Imago

Für die Preise einiger Lebensmittel in Supermärkten ́scheint es im Moment nur noch eine Richtung zu geben – aufwärts. Das gilt auch für Bier, so die Prognosen.

Hamburg – Der Krieg in der Ukraine hat Auswirkungen auf unseren Alltag: Mehl, Hefe, Wurst sowie Fleisch und anderes wichtige Alltags-Lebensmittel wie Sonnenblumenöl werden knapp und teuer. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis sich auch die Brauerei-Szene meldet: Als Nächstes trifft es wohl das Bier. Über kurz oder lang, warnt der Brauerbund, müssten die drastischen Kostensteigerungen eben auf den Endpreis der Produkte umgelegt werden.

Warum der Preis für Bier nun steigen wird und was die Brauereien prognostizieren, berichtet 24hamburg.de*

Schon im Februar mussten die Verbraucher nach Angaben des Statistischen Bundesamtes für Nahrungsmittel 5,3 Prozent mehr zahlen als zwölf Monate zuvor.* 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare