Ein Fahrer bringt einem Drogeriemarkt der Kette dm-Drogerie Markt eine Palette Toilettenpapier.
+
Eine Filiale der Drogeriekette dm bekommt Ware geliefert.

Kritik verpackt in Lyrik

dm-Kunde mit kreativer Produkt-Beschwerde - Drogeriemarkt reagiert direkt und sorgt für Lacher

  • Fabian Müller
    vonFabian Müller
    schließen

Ein enttäuschter dm-Kunde verfasste auf Facebook eine kuriose Beschwerde. Die Drogeriekette reagierte - und sorgte gemeinsam mit dem Käufer für einen Lacher.

  • Ein Kunde beschwert sich über Facebook über die Verpackung eines dm-Produkts.
  • Schon der Post des Käufers ist lesenswert.
  • Aber auch die Drogeriekette reagierte - und sorgt so für ein Schmunzeln.

Karlsruhe - Diese Geschichte beginnt wie so viele: Ein Kunde geht in ein Geschäft, kauft ein und entdeckt daheim dann, dass er mit einem Produkt unzufrieden ist. Üblicherweise wird dann der Ärger heruntergeschluckt, maximal geht man noch zurück in den Laden und tauscht um. Anders „Benny“, ein Kunde der Drogeriekette dm. Ebendort hat er Aufsteckbürsten für seine elektrische Zahnbürste gekauft.

Zuhause angekommen, packt er das Gekaufte aus - und, na klar, ärgert sich. Doch dann beschließt „Benny“, seinen Frust anders als sonst in Worte zu gießen. An die Facebook-Seite der Drogeriekette gerichtet, verfasst er einen Post, der es in sich hat: „Liebes DM Team, ich finde eure Produkte wirklich toll“, beginnt „Benny“, „doch gegen dieses hier hege ich einen Groll. Die Verpackung ist so riesig groß, so viel Plastik, aber kaum Inhalt, ist nicht famos.“ Na, fällt Ihnen schon etwas auf?

dm-Kunde mit kurioser Beschwerde auf Facebook: Käufer verfasst Gedicht

Weiter geht‘s: „In diese hier passen doch noch zwei weitere rein, das wäre für den Kunden, für euch und auch für die Umwelt fein! Gibt es diese Verpackung denn auch in klein?“ Richtig: dm-Kunde-“Benny“ verpackt seine Beschwerde in ein Gedicht: „Dann müsste ein solcher Beitrag hier auf Facebook nicht sein. Sollte dies jedoch nicht eurer Vorstellung entsprechen, muss ich wohl in Zukunft mit dem Kauf eurer Produkte brechen“, droht „Benny“, dessen voller Name laut Facebook Benjamin Nikuda ist.

Der enttäuschte Käufer dichtet weiter: „Diese Entscheidung fände ich wirklich nicht gut, doch was man nicht alles für die Kinder und die Umwelt tut. Drum lasst mich den Kauf bei euch bitte nicht bereuen, ein Re-Design für Kunde und Umwelt, darüber würde ich mich freuen.“ Dann schließt „Benny“ seinen Post mit den Worten: „In dem Sinne danke ich fürs aufmerksame Lesen, das war es erst einmal von mir gewesen. Euer Benny.“

dm-Kunde mit Beschwerde-Post auf Facebook: Drogeriekette reagiert direkt - und sorgt für Lacher

Doch das Social-Media-Team der Drogeriekette konterte - und sorgte damit widerum für Lacher. „Lieber Benny“, antwortet dm auf den Post: „die Umwelt interessiert uns auch sehr, deshalb beschäftigen wir uns mit den Kunststoff-Verpackungen immer mehr. Eine Änderung der Verpackung ist aktuell produktionsbedingt nicht möglich, das bitten wir zu verstehen, doch auch wir möchten einen umweltfreundlicheren Weg gehen. Deshalb prüfen wir die Alternativen bereits, und danken dir für deinen Anreiz. Übers Feedback freuen wir uns immer arg, und wünschen dir noch einen schönen Tag!“

Die besondere Beschwerde des Kunden löste also nicht nur eine kuriose und lyrische Reaktion aus. Dm ließ „Benny“ gleichzeitig auch wissen, dass die Drogeriekette Verpackungs-Alternativen prüfe. Vielleicht hat die spezielle Form der Kritik, die der unzufriedene dm-Käufer gewählt hat, nun sogar dazu beigetragen, dass sich etwas verändert. Zu wünschen wäre es ihm auf jeden Fall. (fmü)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare