+
Ein neuer Supermarkt mit Bio-Sortiment eröffnet in Deutschland.

Teil des Edeka-Konzerns

Neuer Biomarkt: Supermarkt-Kette eröffnet erste Filialen

Öko-Produkte boomen wie nie. Edeka will noch stärker von diesem Trend profitieren und eröffnet eigene Bio-Supermärkte.

Hamburg - Bio-Produkte boomen in Deutschland. Edeka will nun ein größeres Stück dieses Kuchens abbekommen. Mit der Eröffnung des Bio-Fachmarktes „Naturkind“ steigt Deutschlands größter Lebensmittelhändler in das Bio-Geschäft ein. In Hamburg und Dinkelsbühl startet am Donnerstag jeweils ein „Naturkind“-Biomarkt. Sie sollen Neugeschäft bringen: „Viele Bio-interessierte Verbraucher kaufen gezielt im Fachmarkt ein. Daher sind wir überzeugt, dass Naturkind einen neuen Kundenstamm erreichen kann“, sagte der Geschäftsführer von Edeka Nord, Stefan Giese. In Hamburg verkauft Edeka damit fast 7000 Bioartikel. 

Neue Filialen in Deutschland: Im Bio-Supermarkt von Edeka sind auch die Regale nachhaltig

Die Regale sind laut abendblatt.de aus nachhaltiger Produktion, an den Wänden hängen Moosplatten fürs Raumklima. Es gebe alle Basisprodukte, zudem aber auch Produkte wie Lupinen-Bratwürstchen, Bio-Hundefutter oder veganen Pflanzendünger.

Bioprodukte sind längst Massenware. Sowohl Bioketten als auch konventionelle Supermärkte und Discounter drängen auf den Markt. Allein 2018 gaben deutsche Verbraucher fast elf Milliarden Euro für Bio-Lebensmittel aus, mehr als in jedem anderen EU-Land und 5,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Edekas neuer Bio-Supermarkt: Harter Wettbewerb

Warum hat man sich bei Edeka für einen eigenen Laden entschieden und nicht einfach das Produktsortiment erweitert? Vertriebs- und Marketingvorstand Claas Meinecke sagte laut faz.net: „Zum einen werden Supermärkte mit Bio-Verbandsware bislang kaum oder gar nicht beliefert. Zum anderen wollen Käufer, die Wert auf Bioqualität legen, kein so breites Sortiment wie in herkömmlichen Supermärkten.“

Video: Bio-Lebensmittel schützen laut Studie vor Krebs

Der Wettkampf um die Bio-Kundschaft wird immer größer. Auch Lidl und Aldi setzen seit einiger Zeit vermehrt auf ein großes Bio-Sortiment. Lidl hatte Anfang des Jahres fast alle Molkereiprodukte seiner Bio-Eigenmarke mit dem Bioland-Siegel versehen. Sind Bioprodukte denn wirklich so viel gesünder?

dpa/erb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kaufland will Kunden ab sofort auf „Dickmacher“ aufmerksam machen
Bald können Kaufland-Kunden leichter eine gesunde Auswahl beim Einkaufen treffen. Eine Kennzeichnung soll helfen, den Nährwert von Produkten zu erkennen.
Kaufland will Kunden ab sofort auf „Dickmacher“ aufmerksam machen
Unfassbar: 34.000 Euro für ein „Harry Potter“-Buch - so viel können die Romane wert sein
Ob da etwa Magie im Spiel war? Auf einer Auktion brachte eine besonders wertvolle Ausgabe der Harry-Potter-Reihe dem glücklichen Besitzer satte 34.000 Euro ein. 
Unfassbar: 34.000 Euro für ein „Harry Potter“-Buch - so viel können die Romane wert sein
Rückruf von Wurst in Bayern - Bei Verzehr besteht Lebensgefahr 
Eine Bio-Metzgerei aus Bayern warnt nun vor dem Verzehr ihrer Produkte. In einem Wurstprodukt wurden Listerien festgestellt. 
Rückruf von Wurst in Bayern - Bei Verzehr besteht Lebensgefahr 
dm-Rückruf in ganz Deutschland: Gesundheitsgefahr für Babys - das sollten Eltern wissen
Die bekannte Drogeriemarktkette dm hat einen bundesweiten Rückruf für eine Babylotion gestartet. Diese kann Auswirkungen auf die Gesundheit von Babys haben.
dm-Rückruf in ganz Deutschland: Gesundheitsgefahr für Babys - das sollten Eltern wissen

Kommentare