Eingang einer Edeka-Filiale
+
Eingang einer Edeka-Filiale (Symbolbild)

Bio-Hackfleisch

Kundin findet Glassplitter in Fleisch und macht ihrer Wut Luft - jetzt folgt die Wende

  • Marc Dimitriu
    vonMarc Dimitriu
    schließen

Eine Familie hatte ein Glasstück in ihren Fleischbällchen aus Edeka-Hackfleisch gefunden. Der Mutter platzte daraufhin der Kragen.

Update vom 5. Februar 2020: Wie Edeka Merkur.de nun mitteilte, habe sich das Glasstück nicht bereits beim Kauf im Produkt befunden. Nach Angaben der Kundin handelte es sich - Edeka zufolge - bei dem Glas vielmehr um eine Absplitterung ihrer Salzmühle. Dies war ihr bei Erstellung dieses Artikels nicht bekannt gewesen, weswegen der Eindruck entstanden war, das sich das Glasstück schon vor dem Öffnen der Packung im Hackfleisch befunden habe. Die ursprünglichen Vorwürfe der Kundin waren also unberechtigt.

Kundin findet Glassplitter in Bio-Hackfleisch und macht ihrer Wut Luft

Erstmeldung vom 14. Janaur 2021:

Bischofsheim - Einer Familie passierte beim Essen etwas, worauf sie gerne verzichtet hätte. Die Mutter machte nach dem Vorfall ihrer Wut Luft und beschwerte sich, bei dem ihrer Meinung nach Verantwortlichen. Auf der Facebook-Seite von Edeka warnt die Frau: „*ACHTUNG* Nachdem vor einer Woche Bio Babygläschen zurückgerufen wurden, gestern bei uns Glas im Bio Hackfleisch!

Edeka: Familie findet Glasstück in Bio-Hackfleisch - Mutter platzt der Kragen

Die Dame hatte am 12. Januar eine Packung „gemischtes Bio Hackfleisch in der Edeka Filiale (...) gekauft.“ Offensichtlich sah sie da das Übel noch nicht kommen. „Gestern (13.01.2021) verarbeitete ich dieses Hackfleisch dann zu Fleischbällchen und gab sie nach dem Anbraten in einen Eintopf. Beim Essen verzog mein Mann dann plötzlich das Gesicht und fischte sich ein Stück Glas aus dem Mund, das eindeutig aus einem Hackbällchen kam,“ beschwerte sich die Frau.

Ihr Mann war sich jedoch nicht sicher, ob er vielleicht auch ein Stück Glas verschluckt hatte: „Er weiß nun nicht, ob er vor Schreck beim Herausfischen auch ein Stück schluckte. Ich finde es ein Unding!“ Auch ihre beiden kleinen Töchter hatten anscheinend mitgegessen. In ihrer Nachricht wetterte sie: „Es hätten genauso meine 4-Jährige oder meine 7 Monate alte Tochter sein können, die das dann wohl einfach heruntergeschluckt hätten! Ich konnte das Essen direkt beenden und das komplette Gericht entsorgen. Danke dafür!“

Ein Mann findet ein Glasstück den Hackbällchen seiner Frau.

Edeka: Stück Glas in Bio-Hackfleisch - Supermarkt reagiert

Das Glasstück und die Verpackung hatte sie vorausschauend aufgehoben. Die Frau fragte dann Edeka: „Wie verfahren wir nun weiter? Bilder von der Verpackung mit Chargennummer, Verzehrdatum und dem Glasstück hänge ich ihnen an. Habe das gestern natürlich auch direkt übers Kontaktformular an den Kundenservice gemeldet.“

Der Supermarkt reagierte sofort auf die Beschwerde: „Hallo, vielen Dank, dass du dich mit diesem wichtigen Hinweis an uns wendest. Wir leiten dies sofort an unseren Kundenservice weiter. Bitte bewahre, wenn möglich, die Verpackung und den Fremdkörper auf.“ Außerdem teilte Edeka unserer Redaktion mit, dass sich das Stück Glas zum Kaufzeitpunkt nicht in dem EDEKA-Produkt „Bio Hackfleisch“ befunden habe. Nach Angaben der Kundin handelte es sich bei der Glasscherbe um eine Absplitterung von ihrer Salzmühle. Die Vorwürfe der Frau waren also unberechtigt. (md)

Mit unserem brandneuen Verbraucher-Newsletter bleiben Sie immer auf dem neusten Stand in Sachen Verbraucherinformationen und Produktrückrufe.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare